Vegan

Der Klischee-Brecher: Die NACHSPIELZEIT von Timo Hildebrand

von

Die Mannschaftskollegen vom Vertikalpass hatten ihn zuerst: Den TV-/Interweb-Tipp der Woche. Eine sehr offenherzige und authentische Begegnung mit Ex-VfB Torhüter Timo Hildebrand. Knapp 30 Minuten lang und die wenigsten davon zum Thema Fußball. Und das, was er über den Profi-Fußball und das Auf-der-Bank-Sitzen erzählt, ist berührend, und das Gegenteil von einem tumben Spieler, der atemlos Phrasen in ein RAN-Mikrofon spricht….

Weiterlesen

Restaurant Vhy! im Ex-Lichtblick

von

Timo Hildebrand zertrümmert eigenhändig die 20 Jahre alte Lichtblick-Einrichtung und mit der Power eines Meistertorwarts war der Laden in der Reinsburgstraße kurzerhand entkernt: Vhy! is coming, wann genau auch immer weiß nur der Winnie. “In Plants we trust” lautet der Claim des Projektes von Hildebrand, Künstler Tim Bengel und Koch Christian Weber und hat sich zur Aufgabe gemacht, “wie gut…

Weiterlesen

Neu: Restaurant Bellevue auf dem Killesberg

von

Freitagabend, Killesberg (Baby), weit weg von Heslach, aber auf dem Sprung in Richtung Stadtmitte. Wir waren die fast letzten der rund 40 Gäste, für die es im Bellevue Pop-up im epischen wie ehrfürchtigen Perkins Park-Gang (Stichwort “Schaulaufen” zu Club-Zeiten) Platz gibt, als Bellevue-Küchenchef Timo Kadner meinte: “Es gibt noch eine Praline!” Er kam mit einer Raffaello-großen Kugel zurück und erklärte,…

Weiterlesen

Neu: Another Milk in der Calwerstraße

von

Witzig eigentlich: Lokale Gastronomen übernehmen die Location einer globalen Franchise-Kette, die mit einem Edding deinen Namen auf einen Plastikbecher schreibt. Als nächstes zieht dann der Wolle Rödel in den Primark. Warum der Starbucks an der Ecke Calwer/Langestraße verschwunden ist, weiß ich nicht, ich weiß aber, dass da jetzt ein sympathisches Betreiber*innen-Quartett sein ganz eigenes Ding im (eventuellen) Franchise-Look reingebrettert hat:…

Weiterlesen

Yafa in der Altstadt/Hauptstätterstraße

von

Hat irgendebber eigentlich schon ein “Survived Xond”-Shirt gedruckt? Nicht? Dann wird’s Zeit. Gut, dass das vorbei ist. Gut, dass da jetzt das Yafa drin ist. Top Yafa, gerne wieder (Spoiler). Man muss auch mal ein Yafa gut finden. Es sind die goldenen Gourmeggle-Zeiten in Stuttgart angebrochen. Wobei, so golden sind die manchmal gar nicht. Sagen wir: Es sind die abwechslungsreichen…

Weiterlesen

Neu: Heilignüchtern am Hölderlinplatz

von

Grombier, Mozze, Jigger & Spoon (hammer noch nichts gebracht, wir haben die exklusive Baustellenreportage), Roundhouse Burger, Café Lamber und wie sie alle heißen: Gastro-Stuttgart explodiert wie mein Wunschzettel bei HHV und Dildoking. Und jetzt Heilignüchtern am Hölderlinplatz, seit kurzem geöffnet. Du steigst aus der U-Bahn, sorry, Stadtbahn aus, und fällst quasi direkt in den Laden. War jahrelang die Frisierbar, die ist…

Weiterlesen

Grombier am Josef-Hirn-Platz

von

In low carbigen Zeiten und in Zeiten, in denen jeder mindestens ein bis 38 Ernährungstips flüssig runterspülen kann wie einen Detox-Saft, hat der Ruf der Kartoffel etwas bis stark gelitten. Dabei tut die Kartoffel der Hüfte gar nicht so weh, wie manche befürchten. Aber wir sind hier nicht bei der Brigitte oder Men’s Health und müsst ihr selbst wissen, wie…

Weiterlesen

Frank Zander vs Bär vs Micky Beisenherz

von

Update: Läser jetzt mit Entschuldigung, versöhnlicher Tonfall und nicht mehr so impulsiv (“Denkstösse”). —- Der Xondi Bär macht sich aktuell in ganz Deutschland schwer beliebt und fördert die vegane Szene, so wie wir ihn kennen, mögen und lieben. Wir würgen uns ein Xondwich rein und schreien hurrahurra Bär, du hast es wieder geschafft, dass dich alle ausserhalb deines kleinen begrenzten…

Weiterlesen

Coox & Candy in Cannstatt schließt

von

(Bild Coox & Candy Facebook)  Das vegane Restaurant Coox & Candy (Bad Cannstatt) hat heute auf Facebook seinen Abschied verkündet. Die Energie- wie auch Finanzreserven seien nach 6 Jahren aufgebraucht, schreiben die Macher.  —- Liebe Gäste, leider gibt es jetzt ganz offiziell ein veganes Restaurant weniger in Stuttgart. Unsere Energie- wie auch Finanzreserven sind nach 6 Jahren aufgebraucht, daher versuchen wir jetzt…

Weiterlesen

Reflect Kolumne: UND DU BIST AUCH BLÖD, DU DUMME SAU

von

Mensch, völlig vergessen. Die Reflect-Kolumne aus der Juli/August- Ausgabe. Hiermit möchte ich auch meinen gefühlsduseligen Zyklus “Ernährung” beenden und halte mich künftig an Mamas Ratschlag: “Beim Kauen wird nicht geredet.” Hier kommt der Remix: UND DU BIST AUCH BLÖD, DU DUMME SAU Zündschnur, Zeitgeist oder einfach nur verständlich, keine Ahnung. Nach drei Minuten Internet möchte ich in aller gebotenen Freundlichkeit…

Weiterlesen

Freund + Kupferkolumne

von

In die Juni-Ausgabe des Freund + Kupferblatt durfte ich wieder eine kleine Kolumne reinböllern. Hab’ ich gemacht. Eins vorneweg: Ich war hungrig und etwas mies gelaunt, weil scheinbar jeder weiß, was ich essen soll. Alles, was ich über veganes Leben weiß: Ich kenne aufrechte Menschen, die sofort ihr Wurstbrötchen aus der Hand legen würden, um einen verschissenen Rassisten in die…

Weiterlesen

Und? Hat’s xmeckt?

von

(Air Pommes, 3,80 €, mit viel Luft nach oben) “Zwanglos, bei Einheimischen beliebt, heute geöffnet 11.00-1.00 Uhr” antwortet Google, wenn man Google fragt, was Xond ist. Auf Nachfrage – really? bei Einheimischen beliebt?? – gibt Google allerdings klein bei und spuckt Rezensionen aus, die eher weniger auf Beliebtheit schliessen lassen und eine Durchschnittsnote, mieser als die von Mario Götze am Sonntag….

Weiterlesen

Diesen Samstag: XOND Eröffnung

von

Lange angekündigt, viel umgebaut, Bär-typisch viel drüber geredet, jetzt ist es so weit: Im ehemaligen Ratzer bzw. ehemaligen Weißen Raben (dafür bin selbst ich zu jung) eröffnet am Samstag die/der/das XOND mit veganem Fast Food. Andreas “Bär” Läsker und Kai Binder, u.a. ehemals Suite 212 und Fou Fou, haben sich das Konzept ausgedacht und mit Crowdfunding finanziert, natürlich soll eine…

Weiterlesen

Café Da im Bohnenviertel – und andere Kaffeenews

von

“Die Café Subkultur stirbt” – jammerte DJ Elbe als er hörte, dass das ‘8 Days a Week’ zumacht. War aber glaub mehr so n Interweb-Reflex von ihm als echte Empathie. Er ist zwar Typ Selberbrühen, aber glaub auch Typ Tchibo. Als Deutschlands größter Brühaufsteher-Blog haben wir uns aber vorgenommen, für jede schlechte Nachricht aus der Café-Szene eine gute zu bringen. Beispiel…

Weiterlesen