Fraggles, das sind wir

Martin

Original-Swabian-Gangster (O.S.G.). Geboren im FrĂŒhling des Deutschen Herbstes im good ol’ Robert-Bosch-Krankenhaus, danach Lego, Skateboarding, HipHop, Techno, 1995 bester House-TĂ€nzer in Stuttgart.

Abitur, abgebrochenes Physikstudium, dann gschafft und uffglegt. Three Times Marathon Finisher, Bestzeit 3:08. Mal gucken wie lange das alles noch gut geht. Mama war aber bislang immer stolz.

Comunio-Meister der Komunisten Saison 2007/2008!

(Mein Text immer noch total super. Und mein Bild auch! Gruß, Ram, Mai 2015).

www.boomroom.de

Alle Texte von Martin:

Thorsten

C-LqJxHy1a34QY233BZzfdzNr5AkgMWLwGwHGSU1J1Y

The new Thorsten 2015: Hotte is always the hottest und hat sich seit unserem Launch aka Lauch im Juli 2008 voll verĂ€ndert. Richtigerweise in die richtige Richtung. Je Ă€lter desto ein besserer Kombl wird er. Und lustiger. Und desto lĂ€nger sein Bart, den er damals noch nicht hatte.

Außerdem heute: Still DJ zwischen Soul und Techno, Lebensmitte HSV, kreativer Arbeitsplatz am Eugens-Platz, Instagram-KuchenbĂ€cker, Crossfitter, Vegetarier bis Veganer. Seine Posts sind bio. Und er hat, das muss man erst einmal schaffen, ein eigenes Hashtag. #aufthorsten heißt das. NĂ€chster Schritt wĂ€re dann die Verwandlung in Kim Kardashian (mit Bart).

Papa ist er auch noch. Sein Sohn ist völlig ĂŒberraschend zwischenzeitlich ziemlich gewachsen und kann auch schon voll gut Internet. Der Apfel fĂ€llt halt doch nicht weit vom Bart. Denn der Thorsten kann Internet auch ziemlich gut, deswegen machen wir das hier seit sieben Jahren zusammen. Gemeinsam durch dick und responsive. (Unsere Frauen machen sich manchmal Sorgen. Um ihre Beziehungen.)

Mixcloud Twitter

thorstenw

Kutmaster Krupa

O.L.N.G. (Original-Leipzig-Nord-Gangster). Vor der Wende nach Cornvalley eingefallen, irgendwie durchs Schulsystem und durchs Leben als Rapper, SprĂ€her, temporĂ€rer Moslem (wirklich, danach nix mehr mit Religion) , IT-Checker und weiß der Teufel was noch geschlĂ€ngelt.

Zwischenzeitlich Stuttgarts bester aber dauernörgelnder wie dauerkranker Graphiker (Lunge, Herz setzt aus, Grippe sowieso immer). Leidet unter Überwachungsparanoia und ruft auch gerne mal fĂŒr sich selbst den Notarzt.

Auch 2015: Immer noch ein so unendlich geiler Typ.

krupa_prost

—-

Außenreporter

xinge_vorfelder

Man möge vom MV halten was man will, aber das Bild ist einfach großartig: Darf ich vorstellen, unser Aussenreporter (also rechts).

Nach dem Ingmar aka Xinge aka Wohni sporadisch einige großartige Texte – von eben meist außen – abgeliefert hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir den grĂ¶ĂŸten Maik Franz Fan zwischen Kaltental und Wasen endgĂŒltig als Autor integrieren.

Der Außenreporter hat das kleine Einmaleins des Hustelns in der Goldstadt gelernt, spĂ€ter irgendwo studiert, beim LIFT volontiert, dabei auch AusflĂŒge zur TAZ unternommen, und spĂ€ter bei besagten Stuttgarter Stadtmagazin fest angefangen.

Ich weiß gar nicht mehr genau, wie wir uns kennengelernt haben. Ich meine, es war wĂ€hrend seiner Zeit als 0711 Presse-Tante. Danach regelmĂ€ssig bis intensiven Kontakt, heute Freundschaft auf abartig selben Humorlevel, der auch gerne in GrĂ¶ĂŸenwahn ĂŒberschlagen kann. Motto: Alles Horschties außer wir.

Bei seinem Herzensverein KSC kennt er allerdings keinen Spass. Nach jeder weiteren DemĂŒtigung der Badenser auf dieser Seite war mehrere Tage Funkstille angesagt. Ingmar eröffnet im Jahr 2011 die Lounge “Maik Franz” auf der Theo.

Update 2015: Die Maik Franz Lounge ist immer noch nicht offen. Gerade wird ĂŒberlegt, ob wir eine Jens Jeremies-Lounge eröffnen sollen. Ansonsten ist der Aussi nicht draußi, sondern leider nur noch sehr sporadisch hier. Das Leben Ă€ndert sich nunmal, Inge ist jetzt Redakteur beim WestblĂ€ttle und sowieso Buchautor. Geil. Wir lieben dich trotzdem.

Jana

jana

Das MĂ€dchen von kessel.tv. Jana kommt ursprĂŒnglich aus Ostfildern, war mal Stewardess, sie schreibt “Stuse”, ging dann zum Studieren nach Pforzheim und heuerte auch bei der Pforzheimer Zeitung als freie Redakteurin an. Heute lebt sie im Stuttgarter Osten (”kein Parkplatz-Problem, dafĂŒr andere”) und arbeitet bei einem jungen Stuttgarter E-Commerce Unternehmen.

Bei ihren Posts auf Kessel geht es weniger um Schuh-Tipps, sondern darum, was die Stuttgarter Schuhliebhaberin in dieser Stadt beobachtet, was sie fĂŒhlt, denkt, freut oder aufregt.

Update 2015: Jana arbeitet nicht mehr bei einem jungen Stuttgarter E-Commerce Unternehmen, sondern bei einem alten Stuttgarter Industrieunternehmen, wohnt neben mir im Westen und hat einen super Mann und bald noch was drittes. Und wird wie Thorsten auch immer lustiger.

Jana feat. the infamous Moonboots.

Le Mischi

(Mischi bei den MTV Europe Awards 2009, re.flect war Hauptsponsor)

Kennengelernt hab ich den Mischi als stark motivierten Schreiber bzw. Praktikant beim re.flect 2000/2001. Er dann damals meinen Platz als Redaktionsleiter eingenommen, das Heft weitergefĂŒhrt und schließlich auch vor ein paar Jahren die FormatĂ€nderung durchgezogen.

Denn der Mischi ist lĂ€ngst nicht nur schreibgewandt, sondern hat sich, völlig autodidaktisch, diverse Graphik-Programme angeeignet, dabei seinen eigenen Stil gefunden und ist beim re.flect ebenso fĂŒr Layout & Satz und sowieso alles Visuelle zustĂ€ndig.

Als wir im Juli 2008 mit Kessel online gingen, war er der erste, der sich hier von außen mit eingebracht hat. Seit Anfang des Jahres kĂŒmmert sich Mischi leidenschaftlich um seine Kolumne Yo! KTV Raps, die HipHop von tiefstem Underground bis höchste Dollarregionen abdeckt. Herkunft ebenso bumms. Hauptsache, es gefĂ€llt.

Mischi ist glĂŒcklich verheiratet und ebenso glĂŒcklicher Daddy einer kleinen Tochter.

Update 2015: Seine Kolumne liegt lĂ€ngst auf Eis, leider. Isch halt a G’schĂ€ft und Mischi muss zwischenzeitlich noch mehr schaffa. DafĂŒr hat er uns 2011 und 2015 die Seite neu gemacht. Thanks to Urban Propaganda. Und deswegen brauchen wir ihn. Danke!

Setzer

Manche Leute denken, sie sind bekannt wie ein bunter Hund, aber dieser Herr mit dem markanten wie unverwĂŒstlichen rotem Bart und den Beton-Rastas ist tatsĂ€chlich in den Farbtopf gefallen.

Michael “Supersezz” Setzer fĂŒhrt ein Leben zwischen dem Stadtmagazin PRINZseiner Band End Of Green (spielen gerade ein neues Album ein) und Stuttgarts Kneipen und Discobutzen. Öfters auch mal da, wo wir anderen sonst nicht so sind.

Dabei geht er mit offenen Augen durch die City und muss sich hÀufiger am Kopf kratzen. Was beim Kratzen abfÀllt, kommt nun auch hier rein.

Ansonsten kennen wir uns auch schon seit fast 10 Jahren, ich selbst schĂ€tze den Supasezz als geerdeten wie unterhaltsamen GesprĂ€chspartner (WellenlĂ€nge und so), von dem man sich kaum losreißen kann.

Update 2015: Ich kenne ihn jetzt noch lĂ€nger, seine Band war zwischenzeitlich schon zwei Mal in den Top 20 und meine Mama hat ihn einmal gesehen und meinte, ich wĂŒrde schon so ein paar Exoten kennen. Und wie! This Exot is epic!

Kollege Geiger

Wir machen es uns nicht leicht beim Recruiting neuer NachwuchskrĂ€fte fĂŒr Kessel.TV – deshalb musste unser neuester Mitarbeiter, Thomas Geiger alias Kollege Geiger, erst mal ein mehrmonatiges Praktikum mit seinem eigenen Blog “Funkenflug” absolvieren und hat sich beim Ram gleich mal mit der Idee eines Blogpost-Austausches eingeschleimt – erfolgreich.

Auf jeden Fall heißen wir ihn herzlich willkommen und freuen uns ĂŒber eine echte Institution in der Stuttgarter Werber-Landschaft, der schon den Namen fĂŒr einen Fernsehsender erfunden, das Drehbuch fĂŒr einen (tatsĂ€chlich gedrehten) Spielfilm geschrieben, eine Kult-Biermarke erschaffen und auch sonst schon ganz schön viel gute Werbung gemacht hat.

Seit kurzem ist er nach langer TĂ€tigkeit fĂŒr eine Agentur frei am schaffen und leistet sich den Luxus, nur noch das zu machen, auf was er Bock hat – z.B. fĂŒr Kessel.TV schreiben.

Außerdem haben wir mit ihm nach Setzer bereits den zweiten Rockstar in unseren Reihen, der Ende der 80er grandiose Erfolge als Bassist der Band Sinner bzw. deren SĂ€nger Mat Sinner gefeiert hat. Zudem ist er treuer Teilnehmer der Kessel.TV-Rollerausfahrten, allerdings schaltet er leider automatisch und ist Schönwetterfahrer.

Update 2015: Geile Geige. Immer am Geigern. Senior Geiger (er), Junior Geiger (ich). Einkaufszentrumsupporter und Berater. Gerber-Maskottchen. Romanautor. “Reverse” erschien im FrĂŒhjahr 2013 und hat sich bislang öfters verkauft als Harry Potter und alles von Rosamunde Pilcher. Möhringen FTW.

Philip

philip_mautner

Der Geige ist nicht mehr der Neue! Hurra! Ja Philip, jetzt bist du der Neue! ÄtschibĂ€tschi! Einer muss immer der Neue sein, so wie auch immer mindestens zwei Vereine aus der Bundesliga absteigen mĂŒssen. Das ist Fakt!

Philip kĂŒmmert sich um die KTV Radioshow. Die ist noch relativ frisch und ging aus der minusgleichplus Radiosendung (“die Elektronische Late Night Show”) auf dem Freien Radio hervor, die Philip schon eine ganz Weile hostete und bei der irgendwann Thorsten einstieg. Ja, man lernt sich heutzutage nicht nur auf Tinder kennen.

Der Moderator, Schlagzeuger, (MĂ€dchen)Musik- & Maultaschenliebhaber ist mitten in der Stadt geboren und nachdem er bisschen groß geworden ist, hat er ne zeitlang in Straßburg, USA & England gelebt. Seit 2010 back und im HSV verwurzelt.

Außerdem spielt Philipp in einer Band namens “Long Jones”. GibtÂŽs gerade nur in abgespeckter Version. Als Vollspeck standen Long Jones bereits  neben Oasis, Queens Of The Stone Age, Audioslave, Phoenix (Dressing-Room-Nachbarn, ein Erfolg!) und Feist auf der BĂŒhne des Southside Festivals.

Und total geil: Liam oder Noel, von dieser total bescheuerten Gallagher-Familie, hat Philips saucooles Peace-Zeichen erwidert und ihm zurĂŒckgepeact. Bislang Philips grĂ¶ĂŸter Erfolg im Leben. Kommen garantiert noch mehr, weil auch er ein Hammerkerle ist wie elle hier. Sonst wĂŒrde es auch gar nicht gehen. Bier! Jetzt!