Featured

Coronavirus: Die Kurve flach machen

von

Gute Nachricht: Drüben bei Facie gilt jeder als Krisenexperte, der The Walking Dead NICHT nach der vierten Staffel abgebrochen hat. Da falle ich elendig durchs Raster, habe irgendwann fast allen Darstellern gewünscht, dass sie doch bitte endlich von Zombies gebissen werden. Besonders dieser schreckliche Polizist. Das sind keine guten Vorraussetzungen, eine Serie anzugucken. Für den Weltuntergang auch nicht. Jetzt stehe…

Weiterlesen

Neu im Westen: Bella Ciao – Pizza Pasta Amore

von

Neu ab Anfang März im Swest: Das Restaurant Bella Ciao in der Augustenstraße 70 (Ex-Primafila, neben Merlin), powered by Daniele Linciano vom People und seinem Partner Soner Özay, der ebenfalls im People seine Gastro-Expertise gesammelt hat. Aktuell wird die Location zwischen Hasenberg und Reuchlinstraße komplett saniert und Interieur-Designer Cryrus Ghanai kümmert sich um das 2020er Upgrade. Ein schnörkelloser Look in…

Weiterlesen

Re.flect-Kolumne von Martin Labacher: Ein Herz für (alte) Pusher

von

Das neue re.flect ist draußen und mir hat die Plattform-Kolumne von 0711-Martin so gut gefallen, dass wir sie freundlicherweise auch hier posten dürfen. Danke re.flect, danke Martin und Skaters for life und bis zum nächsten Bänderriss. — Skaten war mal Leben. Also so richtig, bei drei Grad Celsius und Regen unter dem Parkplatzdach vom Saturn in Tübingen Pop Shove-it üben….

Weiterlesen

IGA Panoramabahn Fotos 1993

von

Pures Gold und dafür würde Stuttgart Album Millionen Zahlen: Bilder von der IGA Panoramabahn 1993, die damals der Vater von unserem Leser TwoFourTwo geschossen hat. Great. Vor allem die Komposition Panoramabahn vs ICE, der ja damals quasi auch noch neu war (seit 1991 im DB-Netz). SO HAT SICH DAMALS DIE ZUKUNFT ANGEFÜHLT!!!1!1!!1! Die Schwebebahn glitt im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung…

Weiterlesen

Stadt beschließt: Komplett neues Stuttgart wird in China bestellt

von

Paukenschlag! Die Stadt Stuttgart hat beschlossen, in China ein komplett neues Stuttgart zu bestellen. Die Lieferzeit für das neue Stuttgart soll China-typisch gerade mal zwei Stunden betragen (evt. kommt es am Zoll aber zu Verzögerungen). Während dieser Zeit werden die Bürger*innen gebeten, das alte Stuttgart zu verlassen und zum Beispiel einen kleinen Ausflug zum Bodensee zu unternehmen. Die Gründe für…

Weiterlesen

Exklusiv: Der legendäre Kolchose-Puff Daddy-Track

von

Die Story ist eine der besten Stuttgarter Legenden der letzten 20 Jahre überhaupt, und das Beste daran – sie ist wahr. Und ich habe mir sie nochmal von DJ Thomilla, der eine Hauptrolle darin spielt (dazu später mehr), erzählen lassen: Vor fast genau 20 Jahren war Puff Daddy, nachdem er vor Gericht in Bezug auf eine Schießerei in einem Club…

Weiterlesen

Heslacher Bahnhof und Stäffeleskreuzung Walk (10.000. Post)

von

Jaaaaaaaaaaaaaaa der 10.000. Post! Fällt mir nur geil ein und Bäcker wäre besser. Später folgt noch die Liste “10.000 Posts, warum wir Deutschlands größter Blog sind”, aber jetzt passend zu diesem Jubiläum real STUGGIBOOGIEWOOGIEBENZTOWNI Content. Hasenberg. Heslach. Stäffeles. Alter Bahnhof Heslach. Auf Insta würde man jetzt hashtaggen: #AlterHeslachBahnhofLiebe. Weil da noch die Liebe echt ist und alles geliebt wird (#AsbestLiebe)….

Weiterlesen

Banksy “Love is in the bin”: Nur noch bis 2. Februar in der Staatsgalerie

von

Der Kunst-Kultur-Galerie-Blockbuster 2019 verlässt die Staatsgalerie. “Zunächst für ein Jahr” und danach sehe man weiter, hieß es im März 2019, als Banksys “Love is in the bin” erstmals der Stuttgarter Öffentlichkeit gezeigt wurde. Der Staatsgalerie-Direktorin Prof. Dr. Christiane Lange gelang der Megacoup, das Hype-Kunstwerk der Stunde nach Stuttgart zu holen. Das mit dem “Weitersehen” sieht nun so aus, dass der…

Weiterlesen

KTV-Jahrzehnt-Rückblick: 2019 Jahr des Ehrenmanns.

von

Ich dachte, 2019 war geiler. Ein Jahr, das mit einem Hundespaziergang im total verschneiten Kleinwalsertal beginnt, kann doch eigentlich nicht schlecht werden. 11 Monate später muss ich allerdings trotz E-Scooter Einführung, Endlich mal im Leben ‘Tears for Fears’ live sehen und Dietrich raus! sagen: 2019 war jetzt nicht so mein Jahr.  Und das, obwohl ich eher dazu tendiere, im Rückspiegel…

Weiterlesen

KTV Jahrzehnt-Rückblick: 2018 – sehr privat unterwegs mit dem ExOne

von

2018 in der Kurzreview: Meine Frau und ich haben geheiratet und wir hatten (hier) keine Bilder. Außerdem habe ich mich um mein langsam zu dünnes Haupthaar radikal gekümmert. Auch davon hatten wir keine Bilder (hier). KTV wurde zehn. Davon hatten wir sehr viele Bilder. Und Listen. Fazit: 2018 war das Jahr meines Lebens (bislang). Und jetzt zurück zu Stuggiboogiewoogiebenztowni. Geniale…

Weiterlesen

KTV Jahrzehnt-Rückblick: 2017 – I bims

von

Eine Schande. 40 Jahre nach dem ersten Abstieg in die erste Bundeliga muss der VfB Stuttgart am 21.5. erneut den schweren Gang ins „Oberhaus des deutschen Fußballs“ (G. Rubenbauer) antreten – 4:1 gegen Würzburg gewonnen. So leid es mir tut, da hat man halt einfach nix mehr in der 2. Bundesliga zu suchen. Danach dann Party auf dem Cannstatter Wasen…

Weiterlesen

KTV Jahrzehnt-Rückblick: 2016 – #pendlerlife

von

Ok, fangen wir 2016 wieder mit den privaten Themen aus dem Kopf an, bevor ich in die “Recherche” gehe. 2009 habe ich mich mit “Time to say Goodbye” und weiteren nicht besonders freundlichen Worten großspurig von Ludwigsburg verabschiedet – hätte ich mal lieber “Never say Never” gesagt, weil im Februar 16 habe ich nach sechs Jahren am Eugensplatz meine berufliche…

Weiterlesen

KTV Jahrzehnt-Rückblick: 2015 – Fluchtschalter

von

2015 habe ich gesehen, wie Kollegah im Catering-Bereich des Hip Hop Open fast von einer Bierbank gefallen ist, weil er sich zu weit außen an den Rand gesetzt hat. Das war sehr wenig alpha und sehr lustig. Jahresrückblick beendet. … Späßle. Ein bisschen mehr war natürlich schon los. Im Januar gab es „Ausschreitungen“ im Milaneo weil Kurdo vor seiner eigenen…

Weiterlesen

KTV Jahrzehnt-Rückblick: 2014 – Huub, Hund und MILFS

von

Strukturell gesehen: ein echtes Scheißjahr. Aber das ist ja immer so. Ab Mitte Oktober hofft man, dass das Jahr endlich vorbei ist und erzählt sich gegenseitig, wie viel besser das vorherige Jahr war, das streng genommen ja auch schon ein Fall für den Kundenservice war. Wenn sonst keiner da ist, erzählt man sich das eben selbst. Wenigstens das, ich hab’s…

Weiterlesen