Berlin

Richie Hawtins – Time Warps

von

2020 lässt einfach nicht aus, sogar Richie Hawtin hat seine erste CLUBNUMMER (“dancefloor-focused EP”) nach 1999 (“Minues Orange”) vergangene Woche veröffentlicht, Vinylrelease diesen Freitag, 4.12., hol ich mir natĂĽrlich direkt, Support your local Techno-Kanadier. “Time Warps” ist so richtig EHRLICHER knapp 19 Minuten ballernder Loop-Techno (mit Detroit-Flair und dezenter Acid-Zwitscherei), fĂĽr den mich meine Frau hassen wird, hurra! Mehr Infos…

Weiterlesen

7apes & Enaka – City of Angels

von

Schon vor zwei Monaten ist das “Griptape” von den Beatmakern 7apes & Enaka auf dem immer noch jungen Label Block Opera erschienen. Das treibt Ex-Stuttgarter Alexander Föll aka Sickless in Berlin voran und bietet Beatmakern eine Base. Und Instrumental-Beats und Skateboarding sichere Nummer wie Spaghetti-Eis im Sommer 2020. Another one: There’s always been something magical about the soundtracks of the…

Weiterlesen

Google Maps Hacks

von

File under #gehtgradrum 99 smartphones are transported in a handcart to generate virtual traffic jam in Google Maps.Through this activity, it is possible to turn a green street red which has an impact in the physical world by navigating cars on another route to avoid being stuck in traffic. #googlemapshacks Mehr Infos

Weiterlesen

Weltkulturerbe Prenzlingen

von

Die BVG Berliner Verkehrsbetriebe haben pünktlich zum Start der neuen Bewerbungsrunde ihren Fahrdienstleiterhut in den UNESCO Weltkulturerbe-Ring geworfen. Dafür müssen die besonders einzigartigen Merkmale dieses weltbesten ÖPNV und der Stadt, in der er fährt, aufgelistet werden. Und es ist wie es ist: Ohne Schwaben in Prenzlauer Berg ist Berlin eben nicht Berlin. Beweis? Ab Sekunde 21!

Weiterlesen

Eigene Liga: Curry-Spezial beim Brunnenwirt

von

Gastautor Johannes Finke lebt seit anderthalb Jahrzehnten in Berlin und das sehr sehr gerne. Vor ein paar Tagen flixtrainte er in die alte Heimat, hatte nach ein paar Stunden Zugfahrt Hunger und stand vor einem verschlossenen Udo Snack und es schlug die groĂźe Stunde des groĂźen wie einzigartigen Brunnenwirts. Neulich reise ich mit der Bahn aus Berlin in Stuttgart an….

Weiterlesen

Afrob – Stein auf Stein

von

Der Robert ist zurĂĽck und sieht fresher aus als damals in Weilimdorf: Am 22. November erscheint sein siebtes Album “Abschied von gestern” und hat das Ende letzter Woche mit einer boombapigen Pre-Single angekĂĽndigt, die auch von gestern sein könnte. Schon im frĂĽhen FrĂĽhjahr erschien der erste Teaser “Stadtmensch”. Auf Tour geht er (natĂĽrlich) auch und kommt am Samstag, 14. Dezember…

Weiterlesen

Re:publica 19 – tl;dr – Tag 3

von

Das war’s dann schon wieder mit der re:publica: Skandale gab es in diesem Jahr auch keine (siehe Bundeswehr-Gate im letzten Jahr) und am dritten Tag hat man mit Leuten wie Sophie Passmann, Sibylle Berg, Katja Riemann, Alexander Gerst oder Edmund Stoiber Schwergewichte auf die BĂĽhnen geholt. Wobei die die re:publica sicher nicht ausmachen bzw. ausmachten. Fazit: Ich fand’s wieder super,…

Weiterlesen

Re:publica 19 – tl;dr – Tag 2

von

Wenn mich Leute fragen, bei der re:publica, was geht denn da so, dann ist das immer etwas schwer zu beantworten. Weil da passiert insgesamt sehr viel, es gibt Vorträge, Podiumsdiskussionen, Interviews, Workshops, in diesem Jahr, glaube ich, erstmals einen Maker Space und sogar Yoga, die Media Convention findet parallel statt, wie auch in diesem Jahr zum ersten Mal die Tincon,…

Weiterlesen

Re:publica 19 – tl;dr – Tag 1

von

Wenn du nach fĂĽnf Minuten schon einen Typ im Pacman-Anzug siehst, dann weiĂźt Du: Es ist wieder re:publica. Aber das ist eigentlich Quatsch, denn das ist meine fĂĽnfte re:publica in Berlin, und gefĂĽhlt sind die Freaks, die nie in der Ăśberzahl waren, ĂĽber die Jahre weniger geworden. So wie die re:publica, die sich vom belächelten Bloggertreff zum wichtigsten Festival fĂĽr…

Weiterlesen

Making of Massive Attack

von

Das war schon sehr sehr gut letzten Freitag in Berlin: Massive Attack, the artist formerly known as Banksy, in der Zitadelle Spandau. Mega Location, mega Sound und irre gute Visuals. Mir hat es auĂźerdem bei kicktipp wichtige Punkte bei RAM wichtige Credibility eingebracht. Der ja sonst mit Musik, die ich gut finde, nix anfangen kann. Wir haben uns aber darauf…

Weiterlesen

Wir haben die Berlinbilder

von

Während die Stones mit dem groĂźen Flieger nach Stuttgart kamen, bin ich mit der kleinen Propellermaschine nach Berlin (West) abgedĂĽst. Theoretisch mĂĽssten wir uns im Luftraum ĂĽber Stutti sogar begegnet sein. Stutti sagen die Berliner zum Stuttgarter Platz, so wie sie Kotti zum Kottbusser sagen und Druffi zum Psychopharmaka-Konsumenten. WeiĂź jemand, warum man Cottbus in Berlin mit K schreibt und…

Weiterlesen