Stilwerk

Endlich Erlebnisfuttern

Endlich Erlebnisfuttern

von

(Foto: Privatsammlung, “Erlebnisgastronomie f√ľr Privatiers/Instagram 2013”, Bleistift auf Acryl). Endlich mehr zu essen. Der Besucherschwund in den oberen K√∂nigsbaupassagenetagen (neues Lieblingswort, gleich nach “G√§stezahnb√ľrste” und “Standboxsackhalter”) l√§sst den Hausmeister zu drastischen Mitteln greifen: Erlebnisfuttern soll’s jetzt richten. Wenn sich kein Arsch mehr auf eine Couch f√ľr 6000 Euro setzen will, dann tut’s vielleicht auch “Nummer 43, scharf aber ohne H√ľhnchen.”…

Weiterlesen

Bitte nicht fremdstecken

von

Alter Verwalter, man braucht echt kein Foursquare und keinen iPhone Tracker und auch keine Detektei Eitel, um herauszubaldowern, wo man sich in letzter Zeit so rumgetrieben hat: Digitalfotos sprechen n√§mlich B√§nde. Mein Bewegungsprofil verr√§t: ich war im Spielwaren Kurtz, im City Rewe, in der Esoterirschen Quelle und im Stilwerk. Klingt nach crazy Einkaufstour, Shoppingbummel bizarre. Wenn aus diesen Geo-Eckdaten unser…

Weiterlesen
Innercity Blues

Innercity Blues

von

Weitaus unspektakul√§rer, aber angespornt durch Thorstens umfangreichen “Back-to-the-Streets”-Nightlifereport, st√ľrzte ich mich, auch weil ich einige Kleinigkeiten erledigen musste, heute Mittag auf dem Fahrrad in Richtung Hauptbahnhof. Mal gucken, ob da vorne alles beim Rechten ist. Zu “da vorne” muss ich zun√§chst einmal ganz klar sagen: f√ľr mich pers√∂nlich endet die Innenstadt faktisch auf der Linie Schlossplatz, Waranga, Stilwerk. Weiter vor…

Weiterlesen