Groove

Track of the Year: Mutter von Konstantin Sibold

von

Die Groove-Leser haben gewĂ€hlt: “Mutter” von Konstantin Sibold ist ihr Lieblingstrack 2016. Kann man fein damit sein (Werber-Meeting-Sprache, zum Schellen freigegeben, absolut, immer drauf). Hab ich mir sogar als Maxi-CD geholt. Auf Platz 3 ĂŒbrigens auch Stuttgart: SHDW & Obscure Shape konnten sich gerade in diesem Jahr mit Label und gleichnamiger Partyreihe im Romy  (From Another Mind) und Sets auch außerhalb…

Weiterlesen
Interview Sven VĂ€th

Interview Sven VĂ€th

von

Große EnttĂ€uschung unter den Stuttgarter Clubbern: Das Koks fĂŒr das nĂ€chste Wochenende landet nicht in den einschlĂ€gig bekannten WirtshĂ€usern, sondern wurde aus Versehen in Bananenkisten zu mehreren Berliner Aldi-Filialen geschickt. Damn! Was ist sonst so passiert die letzten zwei Wochen? Es war schön mal nicht im BĂŒro zu sein. Daheim rumkrusteln, putzen reparieren, dekorieren, fast vergessene TontrĂ€ger rausholen (z.B. erstes…

Weiterlesen
Musik-Nachschlag

Musik-Nachschlag

von

Kleiner Musiknachschlag zum gestrigen Post: Konstantin Sibold wird in der neuen Groove (ab morgen am Kiosk erhĂ€ltlich) von den Lesern zum Newcomer des Jahres gewĂ€hlt. Außerdem belegt Konstantin in der Kategorie “Bester Remix” den zweiten Platz (mir liegt der Rest nicht vor, ich tippe einfach mal fĂŒr seine Version von “No One Gets Left Behind”, logisch) und in der Kategorie…

Weiterlesen

Von Stuttgart nach Ibiza in die Groove

von

Gab es meiner Erinnerung nach noch nie: Gleich zwei Stuttgarter House-Produktionen bestimmten den internationalen Sommer-Soundtrack, zum einen der hier schon mehrmals erwĂ€hnte Tune “Finder” von Ninetoes aka DJ Passion, Carl Cox und Co like this, zum anderen “No One Gets Left Behind” von DJ Yellow & Flowers And Sea Creatures im Konstantin Sibold Remix, erhĂ€ltlich auf Compost Records. Sibold, bekannt…

Weiterlesen
Top 10

Top 10

von

Nein, kein Eintrag ĂŒber eine Großraumdisco, sondern zwei Stuttgarter Clubs landeten in der Groove-Endabrechnung in den Top 10. Nachdem es das Romy S. bereits letztes Jahr den Einstieg die Groove-Jahrescharts schaffte, konnte sich Jusufs Vereinsheim 2010 um einen Platz vorschieben, musste allerdings das Rocker 33 vorbeiziehen lassen, das sich erstmalig – so weit ich weiß – im Groove Jahrespoll behaupten…

Weiterlesen