Neu: Das Strohberg

Die Gabelung Heusteigstraße, Römerstraße und Strohberg umrahmen den Theodor-Fischer-Platz, an dem bis Ende 2021 das Restaurant Kleinigkeit residierte – nach 4.262 Tagen war da Schluss, so steht es auf der Homepage.

Nils und Nicolin Weymann, die seit 2018 das Deli am Hans im Glück-Brunnen betreiben, haben sich dem Strohberg-Life angenommen und die freigewordene Location zwei Monate lang renoviert, neu eingerichtet und bartechnisch aufgerüstet (Zapfanlage).

Seit Ende Februar bereichert man unter dem Namen Das Strohberg gastronomisch diesen Platz, mit dem großen Ziel diesen wieder etwas mehr zu beleben, sei es auf ein paar Feierabend-Drinks, Tapas oder einen schnellen Espresso im Stehen für 70 Cent (ein USP im Strohberg) zwischendurch.

Konkretes Angebot: Frühstück (am Wochenende bis 16 Uhr), Mittagstisch (11:30 bis 14 Uhr), Kaffee und Kuchen, alles auch vegan, finally gleitet man ins Bar-Programm, vom Bier über dem Strohberg-Sprizz bis zu (alkoholfreien) Weinen, so können alle mittrinken. Abends bleibt die Küche kalt, der Magen aber nicht leer, zu Drinks werden Tapas und Snacks serviert, zum Beispiel selbst gemachtes Brot oder eine eigene Senf-Kreation. Um 22 Uhr ist Schluss – Anwohnergebiet.

Homemade ist sowieso das große Credo im Strohberg: So weit es möglich ist, bezieht man die Zutaten saisonal aus der Region und verarbeitet sie mitunter frisch selbst im Strohberg, wie z.B. die Butter oder Marmeladen. Bedeutet konkret, eine Erdbeermarmelade gibt es eben erst dann, wenn Erdbeer-Saison ist. Nils bringt es auf den Punkt: “Wir kennen das Huhn, dass unsere Eier legt.” Das Ei ist also gelegt und der Place und die Hood freut sich über jegliche Belebung.

Das Strohberg
Strohberg 1 (Ecke Heusteigstraße, Römerstraße, Strohberg)
Täglich von 9 bis 22 Uhr

P.S.: LIFT hat getestet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.