Zu Gast bei Frieder oder der Imbiss des Grauens am Olgaeck

Der Au├čenreporter behauptet ja immer, dass er da hingeht, wo es weh tut. Und dann schreibt er von „Leberpasteten-Lollis, Erdbeere gef├╝hlt mit Leberdingens und zwischendrin ein scharfes Thai-S├╝ppchen“. Alter! Ich war letzte Woche wirklich dort, wo’s weh tut, und ich wei├č bis heute nicht, was uns geritten hat.

Kurz zur Vorgeschichte: Ein paar (m├Ąnnliche) Kollegen und ich waren am Olgaeck und waren etwas unschl├╝ssig, was wir zu Mittag essen sollten. Im ehemaligen Subway (der eher mau besucht war – die Angestellten sind erschrocken, wenn man reingekommen ist, hat Kollege Geiger neulich v├Âllig richtig festgestellt) hat etwas Neues aufgemacht, und ich hatte mich bis dahin nie auch nur in die N├Ąhe des Eingangs getraut.

Denn schon von au├čen sieht das Ding, das wohl Frieder’s Schnellrestaurant hei├čt, so einladend aus wie das Dekollet├ę von Angela Merkel. Und kaum ist man eingetreten, erwartet einen die gelb-rote Vorh├Âlle zum finalen Fastfood-Kollaps.

W├Ąren wir in einem Roadmovie, die einheimischen Rednecks w├╝rden sich umdrehen und uns Fremde argw├Âhnisch be├Ąugen. Wir sind aber nicht in einem Roadmovie, und an den Tischen sitzt niemand. Zum ersten Mal packt mich kurz ein Fluchtreflex, aber die Kollegen n├Âtigen mich bis zur Theke. Und da ist es endg├╝ltig aus mit mir.

In der weitl├Ąufigen K├╝hltheke wartet in diversen Eimerchen und Plastikd├Âschen der Rohstoff daf├╝r, was hier als Essen verkauft wird. Und in ungegartem Zustand sieht das ungef├Ąhr so appetitlich, gesund und lecker aus wie die Deko├Ąpfel bei Ikea.

Angeboten werden Fingerfood, Nudeln, Pizzen, Salate, Sandwiches, s├╝├če Teilchen und Getr├Ąnke. Hinter der Theke stehen zwei Angestellte, ein Schnell-Pizzaofen und eine Mikrowelle. Und die alten Subway-M├╝lleimer, auf denen jetzt Essen zubereitet wird. Eine K├╝che gibt es nicht.

Ein Kollege bestellt Fleisch mit irgendwas, der andere Salat mit Fleisch, ich frage ein letztes Mal verzweifelt, ob wir hier wirklich das Richtige tun, und bestelle Salat mit Maultaschen. Als ob man dabei nix falsch machen k├Ânnte. Zumindest bereitet die emsige Mitarbeiterin das Essen z├╝gig zu. Auch keine Kunst.

Denn als ich gerade zahle h├Âre ich ein Ger├Ąusch, das mich nicht mal mehr ├╝berrascht: „Ssssssssssssssssss-bing!“ Essen fertig! Ich betrachte meine ├╝ppig bef├╝llte Schale: 200g Edeka-Salatmix, 99 Cent, Flasche Salatso├če, 99 Cent, halbe Packung B├╝rger Maultaschen, 60 Cent, 2 (hoffentlich) selber geschnittene Scheiben Fleischtomaten ÔÇô unbezahlbar.

Erst am Tisch f├Ąllt mir auf, dass die Maultaschen nicht etwa gebraten, sondern nur, ├Ąhm, warm gemacht sind. Also, nur zur Sicherheit: Die Maultaschen sind, wie man sieht, nicht gebraten, sondern warm gemacht. Und meine Gabel ist verschmutzt, was der junge Mann an der Kasse erst nach eingehender Sichtpr├╝fung glaubt und dann nur widerwillig eine neue herausgibt.

Ein Blick auf meine leidenden Kollegen zeigt: Dr Hunger treibt’s nei, dr Geiz bh├Ąlt’s drin. Wir schaffen es tats├Ąchlich, den Fra├č runterzuw├╝rgen, ich weise meinen Kollegen lieber nicht darauf hin, dass sein Fleisch wahrscheinlich noch nie eine Kuh von innen gesehen hat. Vom Nebentisch gucken zwei Sch├╝lerinnen verzweifelt und ungl├Ąubig her├╝ber und lassen ihre Teller mit Nudeln fast unangetastet stehen.

Am n├Ąchsten Tag landet ein Prospekt von Frieder bei uns im B├╝ro, auf dem steht „Abbildungen ├Ąhnlich! Es besteht kein Rechtsanspruch.“ Der Zusatz „…auf genie├čbares Essen“ fehlt leider.

Join the Conversation

38 Comments

  1. says: Leo

    omg! (oh my god – nur zur Sicherheit, falls das nicht so gel├Ąufig sein sollte, lol rofl) – ich bin immernoch sprachlos!! Sowas erh├Ąlt eine Genehmigung?

  2. says: max

    und wasn das f├╝r ne nierenschale aus der du da gegessen hast? sowas schickes ist mir noch nicht untergekommen und ich bin wirklich lange im cholesterin-gesch├Ąft. hat dasn boden? oder f├Ąllt der stampf direkt auf die rote plaste wenn man die sch├╝ssel hebt?

  3. says: gusteau

    Die Schale find ich noch Halbwegs ansprechend und rein optisch ist es auch noch nicht t├Âdlich; das Essen nicht das Konzept. Aber in 3 Wochen hat es eh zu und ein Casino ist drin

  4. says: vanDamme

    Sieht aus, als h├Ątten die sich beim Geschirr nicht lumpen lassen: ich tippe auf die Linie „New Wave“ von Villeroy & Boch! Ansonsten Top-Bericht und den WKD freut┬┤s > das mit den M├╝lleimern als Ablagem├Âglichkeit ist unfassbar!1111!!!!ELF

  5. says: andy

    also ich finds geil! was hat denn die kombi gekostet? n├Ąchstes mal nebendran in edeka, ich wette die b├╝rger-maultaschen schmecken kalt besser als aus der mikrowelle..

  6. says: max

    halbwegs ansprechend? optisch nicht t├Âdlich? mein lieber gusteau, ich darf doch sehr bitten. dann empfindest du auch den satz „…tagesteller, getr├Ąnke, kaffeehaus“ als gelungen?

  7. says: Cabura

    ..und die M├╝lleimer zu schicken Ablagen zu „pimpen“ ??????

    Oh mann, Oh mann!!!! Respekt oder Masochismus – eines von beiden muss man Euch ja vorwerfen.
    Wer in der Ecke essen muss hat aber eine gute Alternative – jetzt echt – darf einen kleinen Spaziergang aber nicht scheuen – In der Wilhelmsstrasse oberhalb vom Wilhemsplatz eingequetscht zwischen Rewe und Billard-Caf├ę 7-Up – gibts das Pizza _Pasta_Maria… oder so. Da kocht die Mamma mit ihren Schwestern noch selbst Alles Frisch – Alles lecker, Hammer-Antipasti, geht auch zum Mitnehmen und wer gr├Âllend auf italienisch und der erhobenen linken Hand bestellt bekommt noch einen „bacio“ obendrauf.

    War fr├╝her jedenfalls so – aber da war eh alles besser!!!

  8. says: Volker

    Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Ihr bereit seit eure Gesundheit f├╝r solche investigativen Artikel zu riskieren ;-).
    Oder: Hut ab, ich h├Ątte mich nicht reingetraut.

  9. Danke f├╝r den Test. Standen gestern davor, haben aber vor dem Eingang kehrt gemacht. Witzig war ja, dass die zu Subway-Zeiten schon manchmal die Sandwiches parallel zum Subway-Sandwichangebot angeboten haben. Wenn das mal die Subway-Zentrale mitbekommen h├Ątte. War kurz bevor das Subwayschild abgenommen wurde. Ist wohl noch derselbe P├Ąchter.

  10. says: Carsten

    der ofen is auch noch der alte vom subway..vermutlich alles was selbst investiert werden musste und ├╝brig blieb wiederverwendet. den mut so einen trash aufzumachen muss man erstmal haben..

  11. says: Gregor

    …der Subway in der K├Ânigstr. sieht auch noch aus wie einer und das Angebot ist auch ├Ąhnlich, sowas w├╝rde es bei Mc Donalds sicher nicht geben, einfach Schilder Weg, Franchise Geb├╝hr sparen und Burger verkaufen.

  12. says: kutmaster

    Ich glaub Subway f├Ąhrt in Deutschland an die Wand. Pappiges Sandwich ist halt nix was man an jeder Ecke f├╝r 4 Euro verkaufen kann. Warum sich allerdings diese Starbucks L├Ąden halten, ist mir ein R├Ątsel…

  13. says: Whiskydrinker

    Also es gibt nur noch zwei Subways in der Innenstadt: Roteb├╝hlplatz Unterf├╝hrung und Eberhardstrasse neben dem Dilayla.

    Zu sind meines Wissens nach:

    – Marienplatz (war neben dem Galao)
    – Olgaeck (siehe oben)
    – T├╝binger Stra├če (Abriss des Geb├Ąudes wegen Quartier S)
    – Hinterm Karstadt (ist aber immer noch irgendein Sandwichladen)

  14. says: Tobias

    Das andere Frieder’s ist in dem ehemaligen Subway in Feuerbach. Ist aber leider identisch mit dem hier beschriebenem, auch nix lo├č.

    Find es allerdings schade das Subway im Stuttgart Raum viele L├Ąden dichtmacht, ich mag die Sandwiches echt gerne. Es gibt noch einen Subway in Cannstatt in Ludwigsburg und Leonberg.

  15. says: bine

    f├╝r die subway-liebhaber: viel besser finde ich den „fresh sub“ oder so ├Ąhnlich… der ist mit einer fensterfront neben dem vapiano/bolzstra├če, eingang um die ecke (theo heuss?)… habe da bis letzte woche immer gerne was gegessen.

    letzte woche aber, ich sa├č mit blick zur wand (GsD!), begleitung sa├č mit blick zur theke und schaute komisch. ich drehte mich um und was sah ich? der sandwichbastler, der uns bedient hatte, w├╝hlte gerade in den unteren bereichen hinter der theke und lie├č beim oberk├Ârper absenken einen tiefen blick in seine mittelfurche zu… seitdem mag ich dort iwie nimmer essen

  16. says: holger

    Zur info:
    der 2. ist in Feuerbach in der Stuttgarter Strasse,
    ebenfalls im alten Subways.

    ich wollte dort JETZT hin weil ich hunger hab, lasses aber nun besser ­čÖé

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert