Jungfernfahrt Rosensteintunnel

Am Samstag megageiles Opening des Rosensteintunnels. OB Frank Nopper stand am Tunnelende und gab die Winkekatze. Jetzt hat er nach dem Riesenrad auf dem Schlossplatz also schon seit zweites Fahrgesch├Ąft er├Âffnet. Noch eine Saison und die Tripsdrillisierung unserer Stadt ist abgeschlossen.

“Love Dr. Nopper. Great Leadership” hat ja mal ein Fanboy aus ├ťbersee unter eine Diskussion gepostet, die sich glaub im Wesen darum drehte, wie Meister Nopper zwischen Fass- und Fischanstich ├╝berhaupt zum oberb├╝rgermeistern kommt.

Weil wir das Abklatschen mit Frank und Gudrun am Samstag leider verpasst haben, sind wir eben am Sonntag losgezogen zur gro├čen Jungfernfahrt. Vorher erstmal im sonnigen Caf├ę Natan getroffen. Und da f├Ąllt mir eine Riesenbitte ein: Das Stadtmagazin Lift oder vielleicht auch Prinz hatte mal vor Jahren eine sch├Âne Grafik, in der Stuttgarter Caf├ęs nach Sonnenstand nebeneinander gelistet waren.

Also: wo kann ich zu welcher Jahreszeit morgens um 8.00 schon Sonne abkriegen und wo kann ich am Ende des Tages die rote Birne nochmal nachgl├╝hen. Ich erinnere mich nur daran, dass die letzten Sonnenstrahlen des Tages ins Caf├ę K├╝nstlerbund fielen. Das war aber glaub auch Pr├Ą-Marienplatz.

Kann einer der gro├čen Stadtmedien (Jan-Georg, I’m looking at you) nicht nochmal so ne Infografik aufsetzen? Damit wir nicht am Sonntag um 14.00 feststellen m├╝ssen, dass sowohl das Herbertz als auch das Zimt & Zucker etwas schattiger liegen, das Noodle 1 dagegen sch├Ân in der Sonne – aber halt ohne gescheiten Kaffee?

Oder wir machen Crowdsourcing und Schwarmintelligenz und ihr schreibt in die Kommentare wann ihr die Sonne wo gesehen habt. Bitte Caf├ęs only, weil dass im Ochs’n Willi immer die Sonne scheint, wissen wir selber.

Gut, wir hatten dann einen Sonnenplatz im Natan und wollten aber noch weiter. Und sind dann zur Jungfernfahrt in Stuttgarts neuesten Tunnel. Wie so Youtuber mit ner Dashboard-Cam. Den Ton haben wir in der Postproduktion rausgemischt, weil man nur geh├Ârt hat, wie ich mich ├╝ber den fliessenden Verkehr freue. Und dass man wie bei Super Mario auf der einen Seite in so eine R├Âhre taucht, dann ganz viele M├╝nzen sammelt und am Pragsattel wieder ausgespuckt wird.

Ihr k├Ânnt auch ja selber mit Eurem Spotify Basic-Account die Tracks “Driving home for Christmas”, “Tunnel of Love” von DJ Elbes Lieblingsband Dire Straits oder “Ein Licht ganz am Ende des Tunnels” aus dem Andrew Lloyd Webber Musical “Starlight Express” drunter legen.

Im Tunnel gilt ├╝brigens Tempo 40, Ihr kleinen Autoposer – und das reicht schon f├╝r mittelschwere Gotthard-Feelings. Ab dem BMW H├Ąndler da oberhalb vom Wizemann ist Zone 50 – dfdi – und jetzt fehlt eigentlich nur noch so n Blitzeralarm hier, wie bei so nem Radiosender.

Und weil ich daf├╝r keine Mu├če hatte, hier die Blitzer, Staus und Baustellen von ganz wo anders: Bollenbacherstra├če: Laser am Ortseingang von Bollenbach von Steinach kommend. Anh├Ąngerblitzer: Stadelhofen: H├Âhe Friedhof, 30 erlaubt. B 294: Schiltacher Stra├če kurz vor Halbmeil staut es sich wegen Schafen auf der Fahrbahn- Vorsicht Stauende in einer Kurve!

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.