Happy Birthday Loriot: jetzt mit Denkmal

Loriot_by_Philipp_von_Ostau

„Loriot“ By Philipp von Ostau (Own work) [FAL, GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Ich h├Ątte nat├╝rlich auch ein total lustiges Loriot-Zitat als ├ťberschrift nehmen k├Ânnen. Aber zum einen ist das voll 90er, zum anderen ist diese Headline suchmaschinenoptimiert. Voll wichtig heutzutage wenn man 5 Blogger ern├Ąhren und einen nicht kleinen Fuhrpark unterhalten muss.

Aber zur├╝ck zum Thema: Heute w├Ąre Vicco von B├╝low alias Loriot 90 Jahre alt geworden, und darum wurde heute direkt auf dem Eugensplatz, wo Loriot als Kind gewohnt hat, ein Denkmal zu seinen Ehren enth├╝llt. Initiator ist ein gewisser Dr. Gerhard Raff, ein Historiker, Schriftsteller und laut Wikipedia der weltweit meistgelesene Dialektautor der Gegenwart, seine schw├Ąbischen Geschichten werden bzw. wurden u.a. in der Stuttgarter Zeitung ver├Âffentlicht.

Raff hat wohl schon mehrere Denkm├Ąler f├╝r bekannte Pers├Ânlichkeiten initiiert, f├╝r dieses konnte er Dr. Volker Merz, den ehemaligen Leiter der Merz-Schule, der n├Ąchstes Jahr selber 90 wird, als Sponsor gewinnen.

Heute fand wie gesagt die feierliche Einweihung statt, der Eugensplatz war voll mit Menschen, die eben so morgens um 11 Uhr Zeit haben, sich eine Stunde lang Reden zu anzuh├Âren; laut Pressemitteilung waren u.a. Karin Winkler, Leiterin des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums, Stefanie Schneider, Landessenderdirektorin des SWR, Bildhauer Uli Gsell und nat├╝rlich als Special VIP Kulturb├╝rgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann vor Ort, die das Ding offiziell eingeweiht hat.

Ich war vor Ort und habe noch den unvermeidlichen Michael Gaedt gesehen, einen Haufen M├Âpse (mit denen hatte es Loriot ja), Dr. Stefan Kaufmann war laut Twitter-Zeuge RAM auch da (so viele Doktoren, voll gut, wenn einer der betagten Zuschauer einen spontanen Herzinfarkt gehabt h├Ątte, die medizinische Versorgung w├Ąre sichergestellt gewesen), und nat├╝rlich waren Initiator und Sponsor auch am Start.

P├╝nktlich um 11 Uhr war ich da, als sich nach 20 Minuten und drei Reden aber immer noch kein Ende abzeichnete, hab ich die Segel gestrichen und bin erst dann noch mal hin, als das Ding enth├╝llt und die meisten Leute schon wieder weg waren.

Kleine Nebengeschichte am Rande, die auch einen guten Loriot-Sketch abgegeben h├Ątte: Im Erdgeschoss von seinem ehemaligen Wohnhaus, wo bis vor einem Jahr eine Apotheke beheimatet war, m├Âchte ein stadtbekannter Gastronom schon seit l├Ąngerem ein Tagescaf├ę er├Âffnen – wor├╝ber sich die in den anliegenden B├╝ros arbeitenden Menschen sehr freuen w├╝rden.

Das scheitert bisher aber daran, dass im Baurechtsamt in der Eberhardstra├če ein Aktenpaternoster kaputt ist und man deshalb an Tausende Unterlagen nicht rankommt ÔÇô u.a. eben die Baupl├Ąne f├╝r besagtes Haus. Das ist kein Witz, mehr dazu kann man bei der STZ nachlesen.

Hier ein paar Impressionen von diesem denkw├╝rdigen Ereignis, heute Abend ab 18.45 Uhr berichtet auch die Landesschau im SWR Fernsehen dar├╝ber:

IMG_2339
IMG_2342
IMG_2345
IMG_2347
IMG_2350
IMG_2355
IMG_2359
IMG_2362
IMG_2364
IMG_2367
Join the Conversation

21 Comments

  1. says: Kollege Geiger

    Gro├če, w├╝rdevolle Gerber-Geste, wie der Gaedt so’n bissle beeerdigungs-formell dasteht – – und sie f├╝r ihn dann tats├Ąchlich etwas Grabmal’esques enth├╝llen.

  2. says: PiuPiu

    das ding ist zum mitmachen gedacht, b├╝rgerbeteiligung ist das stichwort. kann man oben eine steinlaus draufpacken, quietscheentchen oder sonstigen loriotbelasteten kram.

  3. says: setzer

    Dieses Denkmal h├Ątte ein Hamster-Turm werden m├╝ssen:
    „Wussten Sie schon, dass alle deutschen Goldhamster aneinandergereiht von der Erde bis zum Mond reichen w├╝rden, wenn sie nur nicht so dumm w├Ąren?“

  4. says: kassa

    Zum Thema der omin├Âsen S├Ąule: es gibt auf den Loriot-DVDs eine Szene namens „Der 60. Geburtstag“. Das Szenario spielt in einem griechisch-antik aufgemachten Ambiente (genau, mit reichlich S├Ąulen), ein Loblied wird angestimmt und zum Schluss dreht sich die „6“ an der „60“ zu einer „9“. Von daher finde ich die S├Ąule eigentlich ganz klug gedacht ­čÖé
    Bild gibts hier: http://bit.ly/1fb9jGP

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert