Die Bubble Tea Subkultur lebt in Stuttgart

bubbletea

Stuttgart 2015: Off-Price wohin man schaut und nirgends mehr Qualit├Ąt. Ramsch regiert. ├ťberall nur noch Glomb. Eine Stadt am Ein-Euro-Shop-Abgrund. Traurig. #sosad. Der Breunib├Ąr weint. Und dann ist auch noch Kirchentag diese Woche. Wer geht?

Es gibt aber noch gute Nachrichten. Bald soll wieder ein Schreibwarenladen er├Âffnen, meinte Geiger gestern. Endlich wieder Leitz-Ordner in der Stadt. Endlich wieder 850er Eddings zum Taggen.

Und: Es gibt Liebe in dieser Stadt. F├╝r die Bubbletea Subkultur. Die vor einiger Zeit zur Grabe getragen wurde, so weit ich wei├č, in einem Sarg in den Feuersee rein. Die Fans lassen sich dagegen nicht unterkriegen. Und halten die Bubble T aka Bubble Tea-Fahne hoch. Und das ist gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.