Robotörhead: Roboter spielen „Ace Of Spades“ von Motörhead

Ein handfester Rocker-Alptraum: Roboter spielen „Ace Of Spades“ von Motörhead, vierarmiger Schlagzeuger inklusive. Für Rock’n’Roller ist das harter Tobak,  gilt da doch „handgemacht“ noch als echtes Gütesiegel. Als ob Dinge, die man selbst von Hand macht immer vollautomatisch besser wären, als … äh, huch … egal.

Da kannste schon mal schweißgebadet unter der Schnuffeldecke aufwachen und „Achherrjehduliebegüte“ stöhnen.  Der Psychiater von Lemmy gab jetzt trotzdem Entwarnung, schließlich wisse selbst das begriffstutzigste Kind, dass Mikkey Dee von Motörhead an mindestens 368 Tagen im Jahr trommle wie ein Riesenmonster mit acht Armen. Mann schlägt Maschine. Also, nix da technischer Fortschritt. Hörmiraufdu.

Der Robotordrummer hat’s übrigens auch mal bei den Ramones versucht. Ebenso bei Metallica – da war er allerdings in wirklich miserabler Form (ab 0:30 Min.), beziehungsweise noch in der frühen Testphase. Ging mächtig in die Hose, wie seine Frisur.

Der Prototyp für diese Maschine war übrigens ein Schauspielroboter. Das Model Nicholas Cage. Und diese Kiste hat wirklich Beachtliches vorzuweisen: zum Beispiel Weltruhm und einen Oscar mit gerade mal einem Gesichtsausdruck. Menschen schaffen das im Regelfall nur äußerst selten, manche sogar überhaupt nicht.

Join the Conversation

1 Comment

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert