Teqball-Tische auf dem Schlossplatz

 Foto: Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Sport und Bewegung 

Neu auf dem Schlossplatz: Zwei Teqball-Tische. An den gew├Âlbten Tischen werden “Elemente von Tischtennis und Fu├čball werden miteinander kombiniert”, diesen Samstag, 23. Oktober (10 bis 18 Uhr) gibt’s eine Live-Demo von Tecball-Checkern. Mehr Infos unten oder hier.

Teqball-Tische laden auf dem Schlo├čplatz zu mehr Bewegung ein ÔÇô Event am 23. Oktober┬á

Auf dem Schlo├čplatz stehen seit dieser Woche zwei Teqball-Tische, die kostenlos von den B├╝rgerinnen und B├╝rgern genutzt werden k├Ânnen. Das Amt f├╝r Sport und Bewegung (AfSB) hat die Aufstellung organisiert und bietet zusammen mit Teqball Deutschland am Samstag, 23. Oktober, von 10 bis 18 Uhr Vorf├╝hrungen an. Dort zeigen zwei Sportler, wie Teqball gespielt wird und laden Interessierte zum Ausprobieren ein. Die Teqball-Tische stehen zun├Ąchst f├╝r zwei Wochen vor den Freitreppen auf dem Schlo├čplatz.┬á

Teqball ist eine Ballsportart, bei der ein Fu├čball ├╝ber einen gew├Âlbten Teqball-Tisch gespielt wird. Elemente von Tischtennis und Fu├čball werden dabei miteinander kombiniert. Das Spiel kann von zwei oder vier Spielerinnen oder Spielern gespielt werden. Auch ein Rundlauf mit mehreren Personen ist m├Âglich. Drei Ber├╝hrungen sind erlaubt, bevor der Ball auf die gegnerische Tischplatte zur├╝ckgespielt wird. Die Spielenden k├Ânnen dazu alle K├Ârperteile benutzen, nur nicht ihre Arme und H├Ąnde. 

Die Teqball-Aktion wurde als Projekt aus dem Masterplan f├╝r urbane Bewegungsr├Ąume organisiert und ist Teil der Aktion ÔÇ×Aktiv in der CityÔÇť, die Bewegungsangebote in der Innenstadt vorhalten will. In diesem Rahmen stehen unter anderem die Bewegungsger├Ąte auf dem Kronprinzplatz noch bis Ende Oktober f├╝r die sportliche Nutzung zur Verf├╝gung. 

Der Masterplan urbane Bewegungsr├Ąume will allen Stuttgarterinnen und Stuttgartern die M├Âglichkeit f├╝r ausreichend Bewegung bieten. Aktuell h├Ąlt der ├Âffentliche Raum zum Teil wenig Fl├Ąchen und Angebotsvielfalt f├╝r Sport und Bewegung bereit. Mit dem Masterplan hat die Stadt eine Strategie entwickelt, um Bewegung im ├Âffentlichen Raum zu f├Ârdern und langfristig zu sichern. 

1 Comment

  • Giano sagt:

    Steckt dahinter wieder das Genie Nopper? Ich sehe schon Busse aus Frankfurt im Anmarsch. Dieser Teufelskerle Nopper bohrt nur die ganz dicken Bretter, das ist sicher. Was kommt als n├Ąchstes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.