Spielwaren Kurtz hat wieder geöffnet

Auf zu, auf zu, jetzt wieder offen: Der Spielwaren Kurtz sollte zum Ende des Jahre 2021 schließen. Die Gründe dafür waren vielfältig, Verkleinerung, Rückbau, Verlegung des Eingangs, weg von der Marktplatzfront, Übernahme, verkleinertes Sortiment, mehr Babyklamotten, immer weniger Spielzeug, fehlende Digitalisierung (Homepage where you at) etc..

Es flossen jedenfalls trotzdem sehr, sehr viele Internet-Tränen as usual, aber Mitte März dann die überraschende Wendung: Es geht weiter und zwar unter der Leitung des früheren Chefs Spielwaren Kurtz-Chefs Bernd Stocker. Der Spielwaren-Experte betreibt Läden in mehreren Städten und wurde vom Vermieter, einer Investorengruppe, angefragt, ob er sich denn ein Comeback am Marktplatz vorstellen könnte. Yep, aber nur mit meinem Team. Dafür wurden ehemalige Mitarbeiter*innen wieder engagiert oder von anderen Jobs zurückgeholt.

Seit Ende März hat der Spielwaren Kurtz wieder geöffnet und jetzt soll wieder das geboten werden, für das was der Name steht: Spielwaren. Mehr Infos auch hier.

Marktplatz 2012 circa mit Scholz und Kurtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.