Picture: Johannes Brecht auf Diynamic Music

Johannes Brecht kommt eigentlich aus der Klassik und dem Jazz und hat Kontrabass studiert. In Stuttgart trat er in den fr├╝hen Zehnerjahren mit der Eventreihe Urban Sessions im Bix und seiner Jazz-Combo Trijo erstmals in Erscheinung. Einmal im Monat verband man dort Jazz mit HipHop, sold out, Stimmung und Kontrabass gut.

Mehr oder weniger unbemerkt, zumindest innerhalb Stuttgarts, ist Johannes irgendwann in die elektronische Musik r├╝ber geglitten, die ersten V├ľs datieren von 2013, und nach und nach hat er sich in der Szene gebrandet, mit Releases, Remixen und Live-Gigs. Und vor allem ver├Âffentlicht er auf Solomuns Label Diynamic, der sogenannte Ritterschlag.

Jetzt ist im Rahmen der Diynamic.Picture-Reihe eine neue EP von ihm erschienen und pr├Ąsentiert auf sechs Tracks das aktuelle Schaffen von Johannes, der eher am Rande der ├╝blichen Szene-Mechanismen agiert. Der Musiker spielt nahezu alle Instrumente selbst live ein und erzeugt damit sein organisches Soundbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.