Neu im Fluxus: iFixit, Haute Cueture und BUTIQ

Das Fluxus bleibt sich 2017 treu, besser gesagt im Fluß: Die LĂ€den in der (zwischengenutzten) Calwerpassage kommen und gehen, so von Beginn an das Grundprinzip der „temporary concept mall“.

Seit Montag, 9.1.2017 hat in der FlĂ€che des „Uhrenladens“ Qlocktwo der iFixit Store eröffnet, diesen Samstag, 14.1. geht der Haute Cueture Concept Store (war bis zum Jahresende 2016 der Blutsgeschwister Shop) ins Rennen und am Samstag, 4.2. eröffnet der Butiq Concept Store im ehemaligen Black Liquid Tattoo. Also wieder ziemlich viel Konzept 2017.

iFixit aus Kalifornien ist die weltweit grĂ¶ĂŸte Online-Plattform fĂŒr Reparaturen vom Toaster ĂŒber Smartphone bis zum Auto und bietet quasi eine Dienstleistung an, die vor noch nicht allzu langer Zeit etwas selbstverstĂ€ndlicher war als heutzutage: Geht was kaputt, bringt man es zunĂ€chst in die Reparatur und kauft es nicht gleich neu. Oder repariert es selbst. EigenhĂ€ndig ne SSD ins MacBook einbauen und danach lĂ€uft wieder oder immer noch alles, top GefĂŒhl.

In der Calwer Passage startet man erstmals einen ĂŒber dreimonatigen Offline-Testballon und bietet seinen Kunden die Möglichkeit unter Anleitung und mit dem entsprechenden Werkzeug seine kaputten iPhones, Tablets etc. vor Ort zu reparieren. Ausserdem können die benötigten Werkzeuge fĂŒr Elektronikreparatur und Apple-Ersatzteile direkt im Store gekauft werden.

 www.ifixit.com

——

Bis Samstag, 14.10. noch abgedeckt: Der Haute Cueture Concept Store am Anfang bzw. Ende vom Fluxus, je nachdem von welcher Seite man rein stiefelt, feiert doppelt das Opening.

Um 18:00 Uhr eröffnet der Laden und ab 21:00 Uhr geht es bei der nĂ€chsten Haute Cueture Modenschau im alten Postamt (Ehmannstraße 82), S-Nord beim Rosensteinpark, weiter, prĂ€sentiert wird das Stuttgarter Label Pal Offner, Style Black und Unisex. Außerdem wird dort Monica Menez‘ neuer Film „Bello“ erstmals gezeigt und Aftershowparty, natĂŒrlich.

Das Gemeinschaftsprojekt Haute Cueture möchte „Stuttgart einen Platz auf der Modelandkarte Deutschlands verschaffen“, lautet das große langfristige Ziel. Seit 2015 organisiert man regelmĂ€ssig Modeschauen mit lokalen Designern in wechselnden Locations und mit einer festen Base im Fluxus untermauert man dieses Vorhaben weiter auf mehreren Ebenen.

Denn im Haute Cueture Concept Store kann man nicht nur rare wie hochwertige Teile von Stuttgarter Jungdesignern wie Pal Offner, Michael Maibach, SAĆ KA, CVK- cem van kay, VANDOX, Engelberg Sefko, Valerie Prinz oder Sui Generis ergattern, sondern im hinteren Bereich der FlĂ€che können ambitionierte Jungdesigner das offene Atelier nutzen, das mit IndustrienĂ€hmaschinen ausgestattet ist. Sie können ihre Stoffe mitbringen und an ihrer nĂ€chsten Kollektion arbeiten. Förderung von GrĂŒndung und Professionalisierung junger, vielversprechender Labels gehört ebenfalls zur Haute Cueture-Agenda.

Weiterhin sind sĂ€mtliche Kreative eingeladen, den Open Office Bereich zu nutzen, zu arbeiten oder sich einfach nur kreativ auszutauschen, Kaffee gibtÂŽs auch, #konzeptekonzeptekonzepte. DarĂŒber hinaus sollen im Haute Cueture Store verschiedene Veranstaltungen aus den Bereichen Mode, Kunst und Musik durchgefĂŒhrt werden.

www.facebook.com/HauteCueture

—-

So sieht die Butiq in Mannheim aus, ab 4.2. dann im Fluxus auf der FlĂ€che vom Black Liquid plus zuletzt – mit Eingang auf der Theo-Seite  wieder Pop Rocky, davor VioVio.

Butiq verkauft einen Mix aus etwa 90 jungen, kreativen, regionalen und internationalen Marken aus den Bereichen Mode, Schmuck, Lifestyle, Food und Accessoires. Von der Herrenfliege aus England bis hin zu Whiskey und Zigarren aus dem Schwarzwald.  Die Brands werden durch ein Team aus Designern, Kreativen und Innovatoren ausgewĂ€hlt und stetig erweitert. Ziel ist es jede Woche ein bis zwei neue Produkte prĂ€sentieren zu können.

 www.butiq.de

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert