Happy Weekend Raul A. Rodriguez Mix by DJ Friction (Freundeskreis)

(Artwork f├╝r die Ewigkeit)  

Oldschool-Electro-(Boogie)-Alarm, alle Breakerpappen raus und Ghettoblastermarsch. Manche K├╝nstler geraten leider schnell ein wenig ins vergessen, obwohl sie einiges geleistet haben. Raul A. Rodriguez offensichtlich geh├Ârt zu jener Sorte.

Anfang Januar ist der New Yorker Dance-Pionier, DJ, Produzent und Remixer  gestorben. Rodriguez scheint nach  bis zu seinem Tod eher ein Schattendasein gef├╝hrt zu haben. Auf Wiki ist nicht mal sein Ableben notiert, Bilder sind ebenfalls nicht zu finden. Gibt man z.B. sein Alias C.O.D. ein, erh├Ąlt man reihenweise Bilder zu dem Ballergame „Call of Duty“. DJ Friction wei├č aber nat├╝rlich besser Bescheid und hat dem verstorbenen K├╝nstler zu Ehren die Tage einen Mix mit seinen Produktionen und Remixen ver├Âffentlicht.

Neben Rodriguez┬┤ eigenem Hit „In The Bottle“ d├╝rften die Man Parrish Smasher „Boogie Down“ und „Hip Hop Be Bop“ seine bekanntesten Arbeiten sein. Sind nat├╝rlich neben 23 anderen Tracks ebenfalls auf dem Mix vom Frico. Auf Mixcloud betont Friction, dass es sich dabei nur um Ausz├╝ge Rodriguez┬┤ Schaffen handelt, es g├Ąbe noch unz├Ąhlige andere Tracks und Remixes, der aber zum einen einfach nicht hat oder nicht in dieses Uptempo-Mix reingepasst haben.

Download die Breakerpappe-Ladung (Soundcloud) oder iTunes Abo

Wir w├╝nschen uns ein sch├Ânes Wochenende und beim Electro Boogie ├╝ben zwischen Jumpstylern auf dem Schlossplatz┬ábitte warm anziehen. Wird kalt.

Join the Conversation

2 Comments

  1. says: Martin Sp.

    Oh Mann, das weckt Erinnerungen. Speziell das abgebildete Cover war der hei├če Schei├č zu meiner Teenie-Zeit. Wobei ich zu meiner Schande gestehen muss den Namen Rodriguez nie geh├Ârt zu haben. Aber muss mal weiter machen mit Platten rippen.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert