Wird das HipHop Open Stuttgart verlassen?

hiphop-open

(Bild: HipHop Open)

Man kann ja nicht immer gleich alles mitbekommen, aber diversen HipHop Plattformen nach zu urteilen, denken 0711 schon l├Ąnger dar├╝ber nach, das in Stuttgart beheimatete HipHop Open 2009 in eine andere Stadt zu verlegen. Grund sei die massive Polizeipr├Ąsenz. Speziell im letzten Jahr gingen die Herren in Gr├╝n wohl ziemlich vielen Leuten gr├╝ndlich an die W├Ąsche, zumindest kann ich mich noch an eine entsprechende Rundmail seitens der Veranstalter nach dem Festival erinnern.

Mitveranstalter Strachi vom 0711B├╝ro erkl├Ąrte hierzu Anfang Januar gegen├╝ber Mixery Raw Deluxe: ÔÇ×Wir fordern keinen rechtsfreien Raum, aber es muss sich alles im Rahmen bewegen. F├╝r uns ist die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit nicht mehr gewahrt. Wenn sich unser Publikum, und unsere K├╝nstler nicht wohl f├╝hlen, dann m├╝ssen wir Handeln, den unser Publikum und unsere K├╝nstler liegen uns am Herzen. An unserem Namen 0711 kann man sehen was wir f├╝r Lokalpatrioten sind, evtl. kann man sich dann vorstellen was es braucht um uns dahin zu bringen, das wir uns ├╝berlegen m├╝ssen wegzuziehen.ÔÇť

Join the Conversation

17 Comments

  1. says: julia

    wenn die schon wegziehen, dann m├╝ssen aber wieder mehr gescheite acts her. net so culcha candela und oli banjo wie letztes jahr, daf├╝r fahr ich nicht nach monnem

  2. says: Chris

    Naja so wie die Leute letzes Jahr draufwaren (anderes Publikum als ’07?), sollte es wohl niemand wundern, wenn sie etwas h├Ąrter durchgreifen!
    (Muss man dann noch „Schei├č Schei├č Bullenschweine“ rufen und offensichtlich kiffen?)
    IMO war das Lineup wesentlich schlechter als 2007, das Publikum schei├če (ist culcha wirklich soo schlecht oder hatten sie keinen geschmack?) und deshalb sollten sie sich auch nicht wundern!

  3. says: Kutmaster

    Bei Hip-Hop Konzerten im LKA stehen z.B. immer rund 30 Zivilpolizisten in dunklen Ecken draussen im Industriegebiet rum und springen dann auf pickelige Jugendliche zu, um sie zu filzen – hab ich mir mal ne Weile lang angesehen, das Schauspiel. Ich war denen wohl schon zu alt, oder einfach nicht als Zielobjekt identifizierbar, da meine Hose nen G├╝rtel hat oder so.

    Ist ja auch kein Wunder, R├Ąpper haben Waffen, sind Drogendealer und Zuh├Ąlter. Sieht man ja immer auf Viva. Wegen ein paar T├╝tchen Gras immer diese Action abziehn – das verstehe wer will. Mir wird schlecht wenn ich dran denke was das kostet, wers letztendlich bezahlt und vor allem welchen Nutzen das ├╝berhaupt hat.

  4. says: aUtO

    Bin bei The Roots im LKA auch innerhalb von 5 Minuten zweimal gebeten worden mein Urin abzuliefern…erst auf der Stra├če, dann nach erfolgreicher Parkplatzsuche, nach Verlassen des Fahrzeugs! Beim 2. Mal hie├č es, ich m├╝sste nochmal und es sei ihnen schei├čegal, ob die Kollegen vor 5 Minuten an der B-Ausfahrt schon Urin genommen h├Ątten, schlie├člich h├Ątte ich ja in der Zwischenzeit einen kiffen k├Ânnen!!!???!!!
    Lachhaft! Meine Freundin ist dann beinahe handgreiflich geworden, weil argumentativ kann man sich mit ner Parkuhr nen konstruktiveren Diskurs vorstellen!!!

  5. says: Kutmaster

    Muss man sowas eigentlich ├╝ber sich ergehen lassen? Das scheint mir doch alles sehr willk├╝rlich. Was ist wenn man sich weigert?

    Urin-Erzwingungs-Haft????

  6. says: Wasilis

    Es w├Ąre sehr schade f├╝r Stuttgart wenn die Hip Hop Open umziehen w├╝rde. Aber wohin soll’s gehen & wie teuer wird es f├╝r die Veranstalter ?? Iich glaube sehr teuer).

    Alle Leute die an Hip Hop Open denken, haben auch Stuttgart im Kopf, das ist Image-Verlust f├╝r diese Stadt, aber auch f├╝r die Veranstaltung selbst.

    Und wenn sie in einer anderen Stadt umziehen ist es sehr zweilfelhaft das die Polizei weniger penibel & aufdringlich kontrolliert, siehe Stuttgarter Techno-Clubs in den 90’s.

  7. says: Sp├Ątzle

    „Schwaben haben doch nen Stock im Arsch“ musste ich mir neulich wieder von nem Kollege aus Leipzig anh├Âren.
    Wenn ich denke was im Osten f├╝r Festivals abgehen und absolut null Cops am Start dann trifft diese Aussage traurigerweise zu.

    Die Time Warp w├Ąre deswegen ja fast mal gekippt worden.

    Gibts es ├╝berhaupt noch Festivals bei uns im L├Ąndle?

    Wenn dann dieses Jahr noch das SEMF stattfindet und der Andrang ist so gro├č wie letztes Jahr dann hei├čt es hier vermutlich auch: Hosen runter, Beine breit und ausatmen!

    Oh je.

  8. says: jingleballs

    Und wenn Stuttgart noch so viele Nutzungsmixe hochzieht,
    ein Anziehungspunkt wird sie wohl nicht.
    Benztown halt. Industriestandort und saurer Wein.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert