Wilhelma

(Scheiß auf Elefanten, Giraffen oder Zebras: Erdmännchen killen alles.)

Der Thorsten hat es schon bei seinen Ausflugstipps richtig bemerkt: Die bekanntesten Stuttgarter „Touri-Ziele“ sucht man meistens nicht auf. Vielleicht bin ich da etwas extrem, selbst im Mercedes- und Porsche-Museum war ich bislang noch nicht (will ich aber unbedingt noch abhaken). Und in Stuttgarts Schlössern? Kann mich nicht erinnern.

In der Wilhelma war ich zuletzt 1985 im Alter von 8 Jahren. Mit der Grundschulklasse. Meine Mutter besteht drauf, dass sie, wie es sich für eine gute Schwäbin gehört, mir zuvor ebenfalls die Wilhelma gezeigt hat. Kann mich aber beim besten Willen nicht mehr daran erinnern.

Nach 25 Jahren kann man also mal wieder Stuttgarts Super-Zoo besuchen, immerhin, soweit ich ausm Kopf raus weiss, ist es ja der Zweitgrößte in Deutschland blablabla. Wahrscheinlich hat es auch deswegen 25 lange Jahre bis zum Rewind gedauert, weil ich es mit Tieren im Allgemeinen und Hunden im Speziellen nicht so hab. Eigentlich gar nicht. Bis auf Fische. Hatte trotzdem Bock auf Wilhelma.

Also vorletzten Samstag, als es noch kühler war, hingedüst. Parkhaus war schon recht gut besetzt. An der Kasse 12 Euro abgedrückt. Dachte das kostet 2 Mark. Aber 1985 ist halt doch lang her.

Von da aus haben wir den All-Over-Rundkurs eingeschlagen. Am Anfang ging es durch so ein Gewächshaus, da hat ein frisch vermähltes Pärchen schöne Hochzeit-Fotos gemacht. Definitiv keine Option für mich.

Eine seltene Ratte wollte hingegen inkognito bleiben.

Glaub, sie hieß Klaus. Von da aus ging es zügig zu den Gorillas. Entertainment pur, die Kids sind durchgedreht. Musste prompt ein Video machen.

[youtube width=“470″ height=“350″]http://www.youtube.com/watch?v=8ulKiZJWJuU&feature=player_embedded[/youtube]

Krupa ist derweil auch aufgestanden.

Natürlich macht man sich bei diesen Bildern recht schnell – im Gegensatz als Achtjähriger – auch mit einer Tiere-sind-mir-egal-Attitüde so seine Gedanken, ob das alles cool ist. Tierschützer müssten manche/einige/viele Bedingungen sicherlich schmerzen, wie z.B. zwei sehr selten vorkommende Zwergflußpferde in einer etwas größeren Badewanne.

Aber kein Plan. Auf die allgemeine Wilhelma-Atmo drückt das allerdings nicht, trotz oder gerade wegen des etwas kühleren Wetters war die „Hölle“ los. Kreischende Kids, entnervte Mütter, gelangweilte Teenager und jede Menge High-End-Fotografen-Nerds.

Ob er sich jemals alle Bilder anschauen wird? Bestimmt.

Für die Gorillas wird übrigens gerade ein sehr riesiges, neues Gehege gebaut, oberhalb von den Giraffen und Elefanten. Man konnte sich die Modelle und Pläne anschauen, sah sehr großzügig und futuristisch aus. Könnte ne riesige Attraktion werden. Hab auf die Schnelle einen etwas älteren Artikel in der STN gefunden, soll 16 Millionen Euro kosten.

Wie auch immer, das Schabrakentier dreht halt den ganzen Tag seine Kreise…

…wie die Zebras…

…Äffchen bildchen hingegen gerne eine Kette.

Löwen gibt es übrigens aktuell keine….

…dafür aber so gut wie jedes andere Vieh. Auch Eisbären und sogar ein Wolf (der sah wirklich etwas traurig aus) und natürlich jede Menge Fische und Reptilien.

Schlangen machen mir selbst hinter dickem Glas ziemlich Angst.

Die war glaub 4,6 Meter lang. Ugly! Ich träum ab und zu nachts von Kämpfen mit Schlangen, furchtbar. Aquariums-mässig lass ich allerdings nix über das in Barcelona kommen!

Der Rundgang, circa 70 Stationen, dauert circa drei Stunden und unter dem Strich kann man ein Wilhelma Besuch natürlich absolut empfehlen. Das nächste Mal dann mit Kinderwagen.

www.wilhelma.de

Join the Conversation

37 Comments

  1. says: franzi

    erdmännchen sind sooo toll!!!
    ich würde hier jetzt übrigens gerne ein paar herzchen dahinter machen, könnt ihr nicht mal so ne funktion hier einbauen?!? 😉
    beim stuttgart-5-uhr-morgens-eintrag hätte man die auch gut platzieren können!

  2. says: Glückskind

    yo also 12 tacken sind aber eigentlich schon noch ok….hasch ja au was davon 🙂

    statt nem kurzen u nen drink am WE einfach mal in die wilhelma gehn:)

  3. says: Kobe

    war jetzt auch erst am samstag wieder da. mit der liebsten und der schwiegeroma mal wieder tierchen gucken. muss sagen, die 12€ haben mich anfangs schon geschockt, da ich irgendwie 7€ im kopf hatte. muss aber ehrlich sagen, dass wir wirklich den ganzen tag darin verbracht haben und es mal wieder richtig interessant war. also ich kann es nur empfehlen sich die wilhelma mal wieder (oder endlich mal) anzusehen. im moment wird auch das neue gorillagehege gebaut, was soviel ich weiss nächstes jahr fertiggestellt wird. auch sonstige neuerungen wie der schaubauernhof und diverse andere „attraktionen“ sind dazu gekommen. falls man mal samstag nicht mit grillen oder vuvuzela-tröten beschaftigt ist, kann man hier wirklich nen netten und erholsamen tag verbringen

  4. says: Thorsten W.

    Wilhelma geht immer klar… Als Stuttgarter Familie mit Kind eigentlich mindestens ein Mal im Jahr Pflichtprogramm, nachdem ich den Laden wegen Tierschutzbedenken und so jahrelang boykottiert hatte – aber solche Bedenken wirft man irgendwie schnell über Bord 😉 Allerdings hab ich jetzt schon seit über nem Jahr nen Gutschein für ne Jahreskarte rumliegen und hab ihn noch nicht eingelöst, verdammt.

    Meine Favoriten sind die Pinguine gleich beim Eingang, coole kleine Kerle. Nur den Raubtieren will ich wirklich nicht beim im-Kreis-gehen zugucken, ich hoffe die bekommen auch bald eine größere Behausung…

  5. says: Whiskydrinker

    Martin, das ist keine Ratte sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Aguti. Frag jetzt aber nicht nach der genauen Unterart.

    Die karibische Variante davon soll übrigens nicht unlecker sein, wobei ich es allerdings nicht mehr runterbekommen würde, nachdem ich mal ein Pärchen davon im Urwald beobachtet habe.

  6. says: MIKATO

    Vor allem hauen die Pinguine auch total oft ab und laufen Richtung Kiosk. Schau übrigens häufig am Wochenende Nashorn + Co. oder so. Da kommen solche G`schichten!

  7. says: Sabine

    Wilhelma ist doch gut, vor allem unter der Woche bei schlechtem Wetter. Da hat man die ganze Anlage weitgehend für sich alleine, wenn nicht gerade genau an dem Tag sämtliche Schulklassen aus BaWü, Hessen und Rheinland-Pfalz ihren Ausflugstag machen.

    Eine zeitlang hatte ich immer eine Jahreskarte, wegen kindbedingter häufiger Zooausflüge. Aber heute reicht es auch fürs Kind einmal im Jahr!

  8. says: Le Mischi

    also meine holde und ich sind ja zooprofis – in jeder stadt, in der wir bisher waren und über einen zoo verfügt, haben wir den mit abgehakt. zoodokus werden nachmittags auch gerne mal konsumiert (hallo mikato :)) und bei der wilhelma sind wir seit jahren vereinsmitglieder.
    ist übrigens besser als normale dauerkarte: kostet zwar bissl mehr, kann man aber bei der einkommenssteuer prima als spende absetzen 🙂
    profis gehen übrigens oben beim bauernhof rein – ist immer vieeeel weniger los und man kann kostenlos in der straße vom honda-stierle oder vor der großen copwache parken.
    wilhelma FTW!

  9. says: Philthy

    wilhelma geht immer.
    am besten sind, wie thorsten schon gesagt hat, die kleinen pinguine am eingang, lustige kerlchen, vor allem wenn die löcher buddeln und die zuschauer mit sand eindecken 😀

  10. says: cHiller

    Hihi, Affen sind lustig! Die proben doch n Ausbruch mit ihrer Kettenbildung!

    @Franzi: Klappen Herzen hier nicht? So mit ‚<' und '3'? (Test: <3 ) [EDIT: Klappt nicht!]

  11. says: se

    mann! jetzt is mir schlecht. geht gar nicht dieses beim filmen von quer- auf hochformat schwenken 😉
    aber wilhelma is super, nicht ganz so frustrierend halt wie andere zoos in anderen städten 🙂

  12. says: se

    dann haste aber in der zweiten std entweder nicht aufgepasst oder es schon wieder vergessen, denn zum perfekten viva-erlebnis fehlt noch der schnelle zoom in/zoom out-effekt. fancy, uhhh 😀

  13. says: Sonja Sonnenschein

    Da war ich am Freitag auch. Soooo schön! Natürlich hat mich meine High-End-Canon begleitet und die Ergebnisse haben mich wilde Verzückungsschreie ausstoßen lassen. Es ist so schön, ein Nerd zu sein! ;))

  14. says: Sonja Sonnenschein

    Am schönsten is übrigens eindeutig der Schaubauernhof mit Streichelzoo. Da bin ich die längste Zeit zu finden und kuschel immer die Ziegen und Schafe. Und weil ich viel größer und stärker bin als die anderen Kinder, hab ich auch immer gute Chancen meine am Futterautomaten erstandenen Pellets auch in die Hand zu bekommen um sie anschließend zu verfüttern. Die lieben Kleinen werden da nämlich immer rabiat zur Seite geboxt, da das liebe Vieh es nicht erwarten kann. Sieht immer sehr lustig aus.

  15. says: Sonja Sonnenschein

    Versteh ich gar nicht! Mann! Am Freitag hatte ich auch ein Lieblingsschaf, das war soooo süß! Es hat seinen Kopf in meine Armbeuge gekuschelt und die Augen zu gemacht beim kraulen. Und dann hat sichs auch noch hingelegt und ich musste eine Stunde dort bleiben, weil ich es nicht enttäuschen wollte indem ich aufhöre mit kraulen.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert