Von Suppa bis Nordbahnhof: Ein herrliches Wochenende in Stuttgart

Ergiebiges Wochenende war das. F├╝r ergiebige Wochenenden braucht man eine Grundlage. Grundlage hei├čt heutzutage nicht mehr Grundlage, sondern #foodporn. Aber wahrscheinlich auch schon wieder out, lese gef├╝hlt seltener dieses Wort, seit es mal in der Tagesschau kam. Ich bin f├╝r #grundlagenporn. Auch weil ich nicht, wie mal geplant, Grundlagenforscher geworden bin. Daf├╝r Jogger, Blogger, Instagramer, Twitterer und offizieller Firmen-DJ bei Greuther F├╝rth. Geht ums ├ťberleben. Hard Times.

In harten Zeiten muss man gut essen. So startete das Wochenende startete quasi am Freitagmittag mit einer leicht verdaulichen Mahlzeit in der Schr├Ąglage. Ohne Mary, heul.

Daf├╝r gab es Mary plus ein Majde am Abend im Suppa. Da war Passions Releaseparty. Und alle waren da. Auch Familie Nike.

Kamen im familienfreundlichen Subaru-Allrad-Antrieb-Kombi vorgefahren. Im Kofferraum hatte es noch Platz f├╝r den l├Ąngst schlanken Passion und seinen und meinen Kumpel Baris.

Passion trinkt kein Alkohol mehr, ich verneige mich respektvoll. Coming up next DJ-Duo Coke & Water alias Passion & W.. Au├čerdem k├Ânnte ich stundenlang auf diese unendlich geilen 2000er Pioniers glotzen. Beeindrucken mich total. H├Ątte gerne zwei als Wohnzimmerdeko. USB-Stick rein und los.

Ansonsten gute Atmo im Laden.

In der Zeit, als ich da war, hat niemand Gerstensaft oder Kr├Ąuterschnaps auf die raren Modelle gel├Ąbert. Froggy likes this wie seine Checkliste. Dieses Sneaker-Ding kann schon sehr kompliziert sein, habe ich erfahren und von Majde erkl├Ąrt bekommen, auch f├╝r Menschen, die Turnschuhe tragen und Bier m├Âgen.

Am Samstagmittag ersma kroatisches Bier gekauft, weil Nachbar bald aus dem Urlaub zur├╝ckkommt und bald wieder Champions League ist. Da trinken wir gerne gemeinsam ein Bier am Dienstagabend.

Gab auf Instagram sogar auch Herzchen von (kroatischen) Frauen. Deutschlands gr├Â├čter kroatischer Bier-Blog. Gestern kam zwar kein Fu├čball, daf├╝r Tatort-Wiederholung, da muss man auch Bier trinken. Schmeckt gar nicht schlecht. Glaub richtige Biertrinker finden das aber nicht so gut. Zu s├╝ffelig.

Hab mir davon auch einen schluck in die Laufbottle geleert und bin am Samstag durch den Park, Zielort Wagenhallen. Ich war fei noch nie an geschweige denn in den Wagenhallen. Da hat am Samstag ein K├╝nstler names dust ein Bild gebombt. Wollte ich mir anschauen. Du dust, ich Ram, du stinkst nach Farbe, ich nach Schwei├č. So ungef├Ąhr.

Yo. Geht. Aber das sind jetzt nicht die Wagenhallen, ge? Vielleicht hab ich mich auch vertan und es gab noch ne zweite Malaktion. Glaub aber nicht, da war n├Ąmlich auch ein Fotograf.

Am Nordbahnhof kann man auf jeden Fall rumjoggen. Gerade bei tristem Winterwetter. Wird es noch trister bei trister Schuherotik…

…oder Big Jeff-Erotik.

Muss da auf jeden Fall nochmals hin und die Wagenhallen suchen. Laut Google Maps war ich aber schon fast richtig, weil beim R├╝ckweg kam ich beim Ibis Hotel vorbei und frag mich, wer au├čer Gesch├Ąftsleute im Ibis Hotel am Nordbahnhof absteigt. Aber wahrscheinlich ist das auch der Sinn eines Ibis Hotels.

├ťber die Heilbronnerstra├če ging es dann unter tosendem Gehupe der Zuschauer dieses Stadtlaufes zur├╝ck, n├Ąchster Programmpunkt, L├Âcher gucken. Dachte das Gerber w├Ąre das gr├Â├čte Loch der Milchstra├če, aber es ist doch das ECE, sorry Mileano oder Milaneo oder wie die Mall-Sensation auch immer hei├čt. Guck, rechts…

Mitte…

…links.

Mit viel Phantasie k├Ânnt ihr euch im Kopf einen Panorama-Shot zusammendenken. Schafft ihr, einfache ├ťbung. Das Loch hingegen ist so unvorstellbar gro├č. Wer soll da mal alles einkaufen? Vor allem, wer wird Ankermieter? Saturn? Camp David? Dieter Bohlen? Viovio Flagshipstore?

Ein ehemaliger Hertie-Typ meint übrigens, dass das Milaneo und Gerber scheitern werden.  Dafür muss ich aber kein ehemaliger Hertie-Verkaufsdirektor sein um die Prognose zu wagen, dass mindestens eines der zwei nicht funktionieren wird. Let´s go to the Mall. Komm, geht immer.

Was immer funktioniert, ist das Transit. Bin ich ├╝bermorgen, verkleidet als DJ-Hoffenheim. Da wir selbstlose Blogger sind, haben wir von der Staatsgalerie die L├╝ftung geklaut und ├╝bergeben sie feierlich am Donnerstag dem Transit. Die brauchen sie dringend.

Montage nicht in der Selbstlosigkeit inbegriffen. Take your Werkzeugg├╝rtel Heiko!

Join the Conversation

6 Comments

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert