Tuning Fahrradstraße Tübinger Straße

Seit 2016 ist die Tübinger Straße, home of Vintage, Vino sag ich nie no, Kaffee und Dr. Martens, eine ausgewiesene Fahrradstraße, heißt die Fahrbahn ist den Bikers vorbehalten, “es sei denn, durch Verkehrszeichen sind weitere Verkehrsteilnehmer ausdrücklich zugelassen. Alle Fahrzeuge dürfen nicht schneller als 30 Stundenkilometer fahren. Radfahrende dürfen nicht gefährdet oder behindert werden”, so die Definition. Gilt auch in der Eberhard, zumindest in der Theorie und in der Alltagspraxis mal mehr, mal weniger.

Die Tübinger hat sich wiederum eher den Ruf als “Fahrrad-Highway” erarbeitet, alle immer am durchpeitschen, auf dem Part der sogenannten Hauptradroute 1 zwischen Rohr und Cannstatt, hier gibt’s die Radwegpläne. Damit das noch deutlich kenntlicher wird, legt die Stadt seit Ende Februar nach und malt verschiedene Dinge auf die Straße. Mehr Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.