Rapper gestorben: RIP Trugoy The Dove von De La Soul

daisy age

3 was the magic number: Das HipHop-Pionier-Trio De La Soul ist nur noch zu zweit, der Leadrapper David Jude Jolicoeur alias Trugoy The Dove ist am Wochenende verstorben.

Mit seinen Band-Mitglieder Maseo (der DJ) und Posdnuos (MC) lĂ€uteten sie mit ihrem DebĂŒtalbum „3 Feet High & Rising“ eine neue HipHop-Ära und bildeten u.a. mit A Tribe Called Quest das Konglomerat Native Tongues. Zu den grĂ¶ĂŸten Gassenhauern zĂ€hlen bis heute „Ring Ring Ring“ oder „All Good“.

Persönlicher Fave: das 1996er Album „Stakes is High“, Ă€hnlich durchgehend kopfnickend lĂ€ssig wie das ATCQ „Beats, Rhymes & Life“ aus demselben Jahr. Am 3. MĂ€rz 2023 (auf den Tag genau 34 Jahre nach „3 Feet Hight & Rising“) erscheinen die ersten sechs De La-Alben erstmal digital auf sĂ€mtlichen Plattformen.

De La Soul Albums

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert