Wegen Coronavirus: Cannstatter Volksfest abgesagt

Erst die Wiesn dann (wie schon von vielen erwartet) der Wasen: Das Cannstatter Volksfest (geplant vom 25. September bis zum 11. Oktober) wird wegen des Coronavirus dieses Jahr abgesagt. Eine harte Entscheidung, so Kuhn, aber „der Gesundheitsschutz l├Ąsst nichts anderes zu“.

Das Cannstatter Volksfest besuchen circa 4 Millionen Menschen, darunter etliche G├Ąste aus „aller Welt“. Deswegen bef├╝rchtet Prof. Dr. Stefan Ehehalt, Leiter des st├Ądtischen Gesundheitsamtes: „Durch das Volksfest k├Ânnte sich das Coronavirus ├╝ber L├Ąndergrenzen verbreiten.“

STZ-Artikel hier und unten die PM der Stadt.

Update, Pressemitteilung der Stadt Stuttgart

 Cannstatter Volksfest kann 2020 nicht stattfinden ÔÇô Schutz vor Ausbreitung des Coronavirus hat Vorrang ÔÇô OB Kuhn: ÔÇ×Eine harte Entscheidung ÔÇť 

Das Cannstatter Volksfest kann dieses Jahr nicht stattfinden. Das geht aus einer Beschlussvorlage f├╝r den Gemeinderat hervor, die Oberb├╝rgermeister Fritz Kuhn am Mittwoch, 29. April, auf einer Pressekonferenz vorgestellt hat. Der Ausschuss f├╝r Wirtschaft und Wohnen wird am 8. Mai dar├╝ber befinden. 

OB Kuhn erl├Ąuterte: ÔÇ×Es ist eine harte Entscheidung. Nach intensiver Abw├Ągung ist klar: Der Gesundheitsschutz l├Ąsst nichts anderes zu. Wir alle machen uns aktuell gro├če M├╝hen, die Ausbreitung des Virus einzud├Ąmmen. Das k├Ânnen wir nicht aufs Spiel setzen. Wir wollen und m├╝ssen die G├Ąste aus Nah und Fern, unsere B├╝rgerinnen und B├╝rger, die Wirte, die Schausteller, Dienstleister oder auch die Hotellerie vor einer Ansteckung sch├╝tzen.ÔÇť

Bis Herbst sei nicht damit zu rechnen, dass ein hoher Grad an Durchseuchung erreicht, ein Impfstoff oder ein wirksames Medikament entwickelt sei. ÔÇ×Es ist ein Trost, dass wir nach Ende der Corona-Krise ein umso sch├Âneres Fest feiern werdenÔÇť, so Kuhn.┬á

Der Leiter des Gesundheitsamts, Prof. Stefan Ehehalt, sagte: ÔÇ×Es ist nicht erwartbar, dass die zur wirkungsvollen Eind├Ąmmung der Pandemie erforderlichen Voraussetzungen in den kommenden Wochen in ausreichendem Ma├če vorhanden sind. Durch das Volksfest k├Ânnte sich das Coronavirus ├╝ber L├Ąndergrenzen verbreiten. Das w├Ąre aus gesundheitlicher Sicht unverantwortlich. Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir Risiken minimieren k├Ânnen, aber solche Vorgaben lassen sich nicht bei einem Fest dieser Art und Gr├Â├če umsetzen.ÔÇť┬á

Der B├╝rgermeister f├╝r Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, Thomas Fuhrmann, sagte: ÔÇ×Es war eine schwere Entscheidung, aber eine richtige. Die B├╝rger werden sie sicherlich akzeptieren, denn die Beunruhigung ist gro├č. Wir sind mit den Schaustellern und Festwirten im Austausch. F├╝r sie haben Bund und L├Ąnder Hilfen bereitgestellt. Auch wir wollen ihnen unter die Arme greifen.“ 

Der Gesch├Ąftsf├╝hrer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co.KG, Andreas Kroll: ÔÇ×Bei allen Beteiligten herrscht gro├čes Bedauern. Die Auswirkungen sind erheblich. Aber die Gesundheit geht vor.ÔÇť 300 Schausteller, Kr├Ąmer und Festwirte seien unmittelbar betroffen. ÔÇ×Wir sind zuversichtlich, dass wir das 175. Cannstatter Volksfest im Jahr 2021 feiern k├Ânnen und dann ganz entspannt und mit gro├čer Freude“, so Kroll. 

Das traditionsreiche Volksfest zieht j├Ąhrlich etwa vier Millionen Besucher an. Die wirtschaftliche Bedeutung des Fests f├╝r Stadt und Region wird auf eine halbe Milliarde Euro gesch├Ątzt. 

Jaaaaaaaaaaa die Stra├čenumfrage.

Join the Conversation

1 Comments

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert