Roman

Thees Uhlmann: ‚ÄěSophia, der Tod und ich‚Äú

von

Miesen Tag gehabt oder schon wieder eines dieser Jahrzehnte, an denen man einfach mit dem falschen Fu√ü aufgestanden ist? Das ist jetzt alles egal, hinf√§llig und tut gar nix mehr zur Sache. Thees Uhlmann¬† hat seinen ersten Roman drau√üen: ‚ÄěSophia, der Tod und ich‚Äú. Wenn der nicht 320 Seiten dick und eben ein Buch w√§re, w√ľrde ich mir das sofort…

Weiterlesen
“Autoreverse” als H√∂rbuch

“Autoreverse” als H√∂rbuch

von

[vimeo]https://vimeo.com/106571375[/vimeo] So. Ab jetzt bringen wir¬†bis 1. Oktober JEDEN TAG zu diesem THEMA einen POST. Und wenn es nur, oh, ¬†guck, da ist Kai Thomas Geiger, der mit dem H√∂rbuch, der trinkt wieder eine selbstgemachte Limo am Condesa! Egal. JEDEN TAG. Full inhouse Promo! Geschichte ist schnell erz√§hlt, my man Geige bringt seinen Deb√ľtroman “autoreverse”, Thema growing up Ende 70,…

Weiterlesen

Das literarische Quartett

von

Ich bin ja Fan von Lesungen. Also nicht nur von der Kessel-Lesung – von der nat√ľrlich auch – sondern so √ľberhaupt. Ich hab in den letzten Jahren einige sehr unterhaltsame Abende bei Lesungen verbracht. Und jetzt im sch√∂nen Monat Mai gibt es gleich vier Lesungen in town, die ich mir wahrscheinlich allesamt angucken werde. Schon morgen liest Steve Blame im…

Weiterlesen
Heute Abend: Hammergeigerlese

Heute Abend: Hammergeigerlese

von

PK Geiger-Lesung in Arnulf-Klett-Passage, da zwischen den U-Bahn-Abg√§ngen und Crobag, es spricht der Crobag Croissant-Automat: “Bevor wir √ľber das Spiel heute Abend reden, m√∂chten wir kurz zu den Ger√ľchten in der Presse Stellung nehmen, die sich seit heute fr√ľh wie ein Lauffeuer verbreiten: Ja es stimmt, Kai Thomas Geiger wechselt im Sommer von Kessel.TV zu regio.TV f√ľr 37 Euro (das…

Weiterlesen
Der Film zum Buch

Der Film zum Buch

von

[vimeo]http://vimeo.com/62386361[/vimeo] Kaum geschrieben, schon verfilmt: Der Film zum Buch – bissle wie bei Dan Brown. Nee, nur in Spiel. In echt haben die guten Freunde und tollen Filmer von thauma f√ľr mich zur Ver√∂ffentlichung meines allerallerersten Buches, “autoreverse” einen Trailer produziert. Ein Bild sagt halt mehr als 1000 Worte und ein bewegtes Bild mehr als 1000 Klappentexte. Wenn jetzt jemand…

Weiterlesen

Kai Thomas Geiger: Autoreverse

von

Muss man auch erstmal anbieten ‚Äď mies geschlafen aber trotzdem super getr√§umt: Ich laufe so bei Wittwer rein, um mir ein Buch zu kaufen. So eines, von dem die bei der Leipziger Buchmesse noch nie was geh√∂rt haben. Irgendwas mit Rock. Und pl√∂tzlich steht da der Denis Scheck von “Druckfrisch” aus der ARD rum und sagt: “Halloohh, darf ich ihnen…

Weiterlesen
Halbhöh(l)enlage

Halbhöh(l)enlage

von

Und was machen Eure ehemaligen Mitsch√ľler so? Bestimmt wart Ihr wieder alle mit Cro in der Klasse. Bei mir ist’s vergleichsweise mittelspannend, was aus denen geworden ist: Oliver H. ist heute Staatsanwalt. Ulrich S. Chirurg in London. Und Uwe L. moderiert so ein bisschen auf NDR rum. Der Rest: was mit Medien und viel IT. Spektakul√§rster Ex-Mitsch√ľler war ein Bub…

Weiterlesen
DER ELEKTRISCHE RAUCHER VOM PIERRE-PFLIMLIN-PLATZ

DER ELEKTRISCHE RAUCHER VOM PIERRE-PFLIMLIN-PLATZ

von

Heissa. Hoppsa. LaOla. Hab‚Äôs doch tas√§chlich geschafft, in der √úberschrift zwei aktuelle Sammelleidenschaften von mir unterzubringen. Erstens: Das Sammeln von fiktiven Buchtiteln. Das geht so: achte in einem Gespr√§ch darauf, ob du oder dein Gegen√ľber einen potentiellen Namen f√ľr einen Bestseller ausspuckt. Du bist zum Beispiel in einem Drogeriemarkt und recherchierst, wie sich Mitarbeiter und Aushilfskr√§fte dort die Arbeit teilen….

Weiterlesen
Moritz von Uslar: Deutschboden

Moritz von Uslar: Deutschboden

von

Wenn wir heute schon bei B√ľchern sind, noch eines das knapp 400 Seiten hat und nicht nur aus 140-Zeichen-Zeilern besteht. Quasi p√ľnktlich zum 20j√§hrigen Jubil√§um der Deutschen Einheit ist Ende September¬†“Deutschboden – ein teilnehmende Beobachtung” von Moritz von Uslar erschienen. Das ist dieser grimmig schauende Herr mit leichter Undercut-Andeutung. Unter den “jungen” deutschen Journalisten (Uslar hat die 40er Marke gestreift)…

Weiterlesen
Uwe Bogen: Her mit dem schönen Leben

Uwe Bogen: Her mit dem schönen Leben

von

Wenn man in Stuttgart als Stift seine Kohlen verdient, trifft man zwangsl√§ufig immer wieder auf die selben Kollegen. Den Herrn Setzer l√∂st man beim Afrob-Interview im Medienhaus ab, Martin unterst√ľtze ich am liebsten bei seinen Reportagen an der Stange in der Corso und Uwe Bogen l√§uft man unter Garantie am Rande der roten Teppichles dieser Stadt √ľber den Weg. Uwe…

Weiterlesen
Mord im Chinagarten

Mord im Chinagarten

von

Obwohl ich “Tatort H√∂lderlinplatz“, den ersten Kriminalroman von Stefanie Wider-Groth, eher durchschnittlich fand und das auch so geschrieben hatte, war der Theiss Verlag aus Stuttgart so nett, mir “Mord im Chinagarten“, den zweiten Kriminalroman von Stefanie Wider-Groth, kostenlos als Rezensionsexemplar zu schicken. Ein Buch! Als Rezensionsexemplar! Von einem Verlag!!!EinsElf Das hatte ich bisher noch nie, und nat√ľrlich habe ich, pflichtbewusst…

Weiterlesen