Obdachlose

Pizzeria L’Artista: Pizza fĂĽr Pflegepersonal und Obdachlose for free

von

Auch im zehnten, elften (deutschen) Corona-Monat mangelt es nicht an Zusammenhalt und Solidarität, auch wenn’s längst manchmal etwas anders wirken sollte. Die Pizzeria L’Artista in Plieningen hat sich bereits im FrĂĽhjahr engagiert und Ă„rzten und Pflegepersonal einen Schwung Pizzen gestiftet. Im zweiten Lockdown baut man das Hilfssystem aus. Aufgrund der täglich schwankenden ToGo-Bestellungslage, bleiben am Abend öfters Teig und Zutaten…

Weiterlesen

0711 x Kältebus: Heat of Heads

von

Es soll Leute geben, die nicht wissen, dass es in Stuttgart einen Kältebus gibt. Gibt es aber, danke DRK. Seit 2013/2014 kommt der zwischen November und Februar ab Temperaturen von 0 Grad zum Einsatz und fährt nachts öffentliche Plätze an und versorgt Menschen ohne Wohnung mit allem was warm hält (Tee, Snacks, dicke Kleidung). Damit die Wärmeversorgung diesen Winter garantiert…

Weiterlesen

Frank Zander vs Bär vs Micky Beisenherz

von

Update: Läser jetzt mit Entschuldigung, versöhnlicher Tonfall und nicht mehr so impulsiv (“Denkstösse”). —- Der Xondi Bär macht sich aktuell in ganz Deutschland schwer beliebt und fördert die vegane Szene, so wie wir ihn kennen, mögen und lieben. Wir wĂĽrgen uns ein Xondwich rein und schreien hurrahurra Bär, du hast es wieder geschafft, dass dich alle ausserhalb deines kleinen begrenzten…

Weiterlesen

Make Stadtmitte Great Again

von

(Foto: Jutta Von Teese) Alter Karl Dall-Jux: „Schatz, ich kann nicht sehen, wie Du Dich da in der KĂĽche abrackerst. Mach’ bitte die TĂĽr zu.”  Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle, die Mutter Teresa der Homeland Security Stadtmitte, haut in eine ähnliche Kerbe. Sie findet ihre Idee gut, die Sitzgelegenheiten in der KönigstraĂźe etwas unwirtlicher zu machen beziehungsweise teilweise abzuschrauben – damit da…

Weiterlesen
Wir können alles ausser urban

Wir können alles ausser urban

von

(Foto: Franz Gender, AP/Botnang)  *UPDATE 2. April, siehe unten Urbanität hat ihren Preis. Leider riecht der meistens nicht so gut wie das in Glanzpapier verpackte Zeug. Junkies und Obdachlose zum Beispiel. Sicher, wenn Tausende es schaffen, weder drogenabhängig noch obdachlos zu werden, muss die Frage erlaubt sein, weshalb es bei anderen nicht geklappt hat. Es könnte sogar bei der Lösung…

Weiterlesen