Lana Del Rey

Lana macht das!

von

Neulich habe ich in einem Gesch√§ft in K√∂ln einen Babystrampelanzug gesehen, auf dem stand: “Ich bereue nichts!”. Kinder k√∂nnen das tragen. Ich nicht. Ich bereue zum Beispiel, schlecht √ľber Lana Del Rey gesprochen zu haben. Nicht, dass mir ihre miserable Platte “Born To Die” mittlerweile auch nur ansatzweise besser gefallen w√ľrde. Mich freut eher, dass die gerade von sehr vielen…

Weiterlesen

Best of 2012: Roll das Fass rein: Deichkind in der Schleyerhalle

von

Bei der Macht von Grayskull: Skeletor hat gestern Abend auch bei Deichkind mitgespielt. Foto: Ronny die Linse Sch√∂nebaum Eigentlich sollten wir erwachsen werden: Deichkind sind f√ľr den deutschen Pop so etwas wie die Zeitschrift Neon f√ľr den hiesigen Zeitungsmarkt. Mehr Lebensgef√ľhl als Anspruch. Freundliche Ex-Rapper und B√ľhnen-Casper, die grell geschminkte Fluchtm√∂glichkeiten aus dem Alltag bieten. F√ľr Bescheidwisser sind Deichkind die…

Weiterlesen
Hypecheck: Lana Del Rey

Hypecheck: Lana Del Rey

von

Muss jetzt auch mal sein. Kessel.tv greift ein ins allgemeine Inflation√§r-Gehype um Lana Del Rey. Die Frau ist ja gerade mehr da als der Wulff und der “Russenwinter” zusammen.¬†In aller Munde. Das ist auch gleich das gr√∂√üte Problem von Lana Del Rey, der stattlich oberbelippten Bumsliesel-Fantasie vieler geiler S√§cke mittleren Alters und notgeiler Hipster. Kaum einer erinnert sich aber an…

Weiterlesen