Schmutzki-Tour fällt aus

Im Juli hat Kollege Linus Volkmann einen vielgeteilten Artikel veröffentlicht, in dem es um den Zustand von kleinen bis mittleren Live-Konzerten und Festivals im Jahr 3 mit Corona geht – und das Fazit ist zusammengefasst: ziemlich beschissen.

Die Megaseller von Rammstein bis Helene Fischer rennen, kleinere Künstler hingegen haben es schwer, Tickets zu verkaufen – die nachvollziehbaren Gründe kennen alle und reichen von (immer noch) Angst vor Corona über Ukrainekrieg inkl. Energiekrise und Geld sparen bis Überangebot mit über zwei Jahre angesammelten Konzerttickets.

Jetzt hat es auch die Stuttgarter Punkband Schmutzki getroffen (remember das legendäre Konzert in meinem Wohnzimmer zur KTV Radioshow), und die nennt die unerfreulichen Umstände für die Absage der für Herbst 2022 und Frühjahr 2023 geplanten Tour erfreulich ehrlich beim Namen:

Wir haben lange hin und her überlegt, ob man verschieben kann, ob man trotzdem spielen sollte, haben aber gemerkt, dass das Ganze für uns als Band, die Leute um uns herum sowie für die Clubs auch aufgrund der massiv gestiegenen Kosten so einfach keinen Sinn ergibt.

Das ganze Statement gibt es bei Facebook.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert