Prince CD for free

Bissle (ungewollter) Musik-Tag heute, but spread the news: Seit einigen Tagen macht die Nachricht die Runde, dass der gute Prince sein nächstes Album „20ten“ kurzerhand wie einen Aldi-Prospekt in den Rolling Stone einlegt, weltweit und nur da.

Also Prince legt die CD nicht selbst ein, sondern lässt sie einlegen von den Einlegern. (Einleger übrigens voll der Aufwand, ham wir mal bei Sub Culture gemacht.) For free, bzw. zum Preis des Magazins eben. Frei nach dem Motto: Was kostet die Welt, CDs kauft sowieso keiner mehr. Wäre ein Grund zum ersten Mal den Rolling Stone zu ergattern. Große Erwartungen an das Werk habe ich allerdings keine. Wir haben uns längst auseinandergelebt.

Ich bin/war riesiger Prince-Fan. Steht in meiner persönlichen Anhimmelliste auf einer Stufe mit den Beastie Boys und dem Nachbar. Bin dann als das mit dem ganzen ich-weiß-nicht-mehr-wie-ich-heiß-weil-mir-meine-Plattenfirma-ultra-auf-den-Pumps-geht anfing recht bald ausgestiegen.

So ist das letzte gute Album (bis auf ein paar einzelne Tracks wie z.B. „Musicology“) bekanntlich „Diamonds & Pearls“ (wenn ich extrem gut gelaunt bin spiele ich gerne mal „Cream“, da gucken manche ziemlich doof), ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen, hat aber bislang noch niemand geschafft. Ändert natürlich nichts an seinem unfassbaren Lebenswerk (78 bis 91) und dieser unglaublichen Musik.

Dem 52jährigen Rogerle ist natürlich bummsegal was ein kleiner Ram sagt und macht munter weiter Alben. Das Witzige bei einem neuen Prince-Album ist: Jedes mal steht in der Rezi, egal wo: Endlich mal wieder ein richtiges Prince-Album! Jetzt isser wieder da! Wie früher! Alte Form! Derartiges kann man jetzt auch wieder im Falle vom „20ten“ lesen. Gut. Ich merk mir den 22. Juli trotzdem vor.

Ach wer, für unternehmungslustige Menschen: Am kommenden Montag, 5. Juli gibt seine Erlaucht in der Berliner Waldbühne ein Konzert. Scheinbar noch nicht ausverkauft, gibt noch Karten ab 115 Euro und aufwärts.

Join the Conversation

11 Comments

  1. says: Yasmin

    ui! ich hab seit jahren nicht mehr die rolling stone gekauft. aber die ausgabe hol ich mir dann auch 😀
    war und bin nicht der größte prince-stan, aber wie du schon sagtest sein lebenswerk geht immer klar 🙂

  2. says: Schoengeist

    JIPPI!!!! 🙂

    Habe Prince in der Schleyerhalle live erlebt und durfte sogar mit ein paar anderen Fans auf die Bühne HAMMER. Dann gabs noch das L*O*V*E-Symbol zum umhängen, ohne Worte!!!

  3. says: franz von assisi

    muss zugeben, ich bin erst letzte woche darauf aufmerksam geworden (schande über mein haupt)…
    aber schon wahnsinn, was die mit ihren 19 lenzen (ok, mittlerweile glaub 20?!) für nen sound zaubern!

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert