Now Playing

Bild 6

Bild 1

Wie ich gerade eben auf dem Blog von Grohn & Grudzinski (Wir brauchen Lars, Lars, wir brauchen Lars!) twittert der gute Richie seit einiger Zeit sein Set auf die iPhones und Smartphones dieser Welt. Genauer gesagt, der Dalai Lama des Techno legt auf und man kommt die einzelnen Track-Namen just in Time aufs Handy serviert, siehe oben.

Zumindest wenn man Traktor Pro benutzt. Die neue Software wird mit einem entsprechenden Update versehen. Die Idee hatte wohl Hawtin selbst. Kann man sicherlich auch abschalten. Dann würden die Millionen von Hawtin-Decksharks aber wieder weinen.

Der nächste Schritt wäre dann wohl, dass die Software twittert welchen Song der DJ als nächstes in der Pipe hat. Ich sehe entsetzte Gäste.  „Alda, du willsch jetzt net wirklich Jay-Z reinhauen, da passt doch Snoop Dogg viel besser!“ Oder: „Duhuu also ich seh gerade, dein nächstes Lied da, das kennt ja keine Sau, darauf kann ich nicht tanzen. Mach bitte ein anderes rein.“

Und letztendlich können irgendwann die Gäste via Twitter Traktor oder Serato selbst ansteuern. Musste nur noch nen Läppi hinstellen. Twitter: Linkes Deck, Rihanna, Regenschirm. Dann wäre wir ja quasi beim Lieder zurufen, wie es Thorsten glaube ich mal prognostiziert hat.

Na denn, ein schönen Abend und grüsse vom unehelichen Sohn vom Sven.

Join the Conversation

17 Comments

  1. says: NICE

    hey die leute von native gehen mir so auf’n sack!
    es gibt bestimmt ein gutes dutzend dinge die wirklich mal wichtig wären überarbeitet zu werden und die machen so einen dreck!
    aber sich in den benutzer rein zu denken der jede woche damit arbeitet war ja glaub noch nie ne stärke von denen….

  2. says: Thorsten W.

    @Nice: Da hast Du wohl recht.

    Trotzdem finde ich das gar nicht soooo schlecht – wieso nicht? Das finde ich allemal sinnvoller als Statusmeldungen á la „Guten Morgen Welt, mein Croissant ist nass.“ Ich seh den Haken nur darin, die tatsächlich gespielten von den vorgehörten Tracks zu unterscheiden – bei mir ist die Playlist am Ende immer 8 mal so lang wie in der Realität…

  3. says: NICE

    @Thorsten:

    ja das ist eins von den dingen dich ich schon seit 5 jahren bemängel und anscheinend mit dem nächsten update behoben werden soll. nämlich das du eine zeit einstellen kannst (zb 1min) und erst wenn der track so lange läuft wird er als gespielt markiert. ob das auf die current playlist auswirkungen hat weiß ich nicht aber zumindest beim browsen weißt du dann genau welcher track schon lief und welcher nicht.

  4. says: handzon

    Ich find‘ die Idee zu wissen welches Lied grade läuft ganz geil. Weil manchmal reicht das eigene Musikwissen dann doch nicht aus.

  5. says: chris

    hab davon schon im blog von tanith gelesen.
    keine ahnung wer solch ein feature brauch. ich net. wenn ich feiern und tanzen geh, ist es mit total bums welche platte läuft.

    Hawtin ist eh ein promotion monster…. erst final scratch… dann beat port…. jetzt traktor….. alter der kann von mir aus zwitschern wo er will, aber auf meinem nicht vorhanden iPhone wird er nicht seine Platten plappern.

    wanky wanky wanky

  6. says: NICE

    @martin: serato stinkt! 😉

    @chris: final scratch ist jetzt traktor (scratch).

    also bei irgendwelchen großveranstaltungen find ich das ja ganz ok aber erstens will ich ja vielleicht gar nicht, dass jeder trottel einfach so an die lieder kommt die ich vielleicht ewig gesucht habe und zweitens find ich das auch immer ganz cool wenn die leute her kommen, dir props geben und nach dem lied fragen das grad kommt. ein bißchen interaktion mit dem publikum muss ja auch sein.

    ps: der king of pop ist tot!!!!!!!!!! (extra viele ausrufezeichen)

  7. says: chris

    @ NICE ich habs befürchtet, aber ich war zu faul um zu googeln. Also gut dann weiß ich das jetzt auch, das Finals Scratch = Traktor ist.

  8. says: Marc O´Neil

    ich glaub es gibt ein club, wo die gäste ein playliste abgeben können und ein system dann aus den Listen, ein set zusammen stellen. 😉
    das geht doch in die richtung *g*

  9. says: Paddi

    Who cares? Wer’s braucht? Ich starr beim feiern bestimmt nicht die ganze Zeit in die Röhre nur damit ich weiss was mein „Gott“ (:D) gerade für ’nen Track in Usbekistan spielt.

    Naju, Gott sei Dank ist der Kollesche dieses Jahr nicht aufm LFP.

  10. says: martin

    jetzt für jedermann:

    ••• Twitter DJ: Twittern wie Richie – Von der DJ-Kanzel aus die Tracks an Twitter spulen. Jetzt geht’s für alle. Ihr erinnert euch? Richie Hawtin twittert die Tracks die er spielt direkt aus Traktor raus. Das wollt ihr auch oder? Und ihr könnt. Denn die Software dafür gibt es jetzt zum Download. —> http://m-nus.com/Twitter_DJ (Quelle: De-Bug.de)

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert