Nenn mir mal eine Band für die Busse von Frankfurt nach Stuttgart fahren mit 70 Mann, nur für Fanta 4.

Ich weiß, es ist unser Phrasenschweinfüller schlechthin, aber gestern Mittag chätte ich so mit dem Krupa, wir reden ein bisschen über kommenden Samstag und das Fanta Konzert, wie viele Menschen auf den Wasen strömen werden, wie die Toilettensituation sein wird, dass er Platzangst in der Menge bekommt usw. und auf einmal haut der Krupa aus dem Stehgreif unseren Paragraph 1 raus:

„Nenn mir mal eine Band für die Busse von Frankfurt nach Stuttgart fahren mit 70 Mann, nur für Fanta 4.“

Da hab ich sehr laut lachen müssen. Denn: Zum ersten Mal seit wir diesen Blog machen, könnte in diesem Satz, ursprünglich ein Kommentar in der Puentez-Diskussion und seither gefühlt 1000 mal abgeändert, sogar mal die Wahrheit stecken. Die Busse werden rollen. Voll mit 70 Mann.

Join the Conversation

15 Comments

  1. says: kohli

    vor kurzem hatten wir hier im re.flect büro eine kleine diskussion zum thema Platzangst.
    denn umgangschprachlich wird ja die angst vor engen räumen, großen menschenaufläufen o.ä. als PLATZANGST genannt.
    das stimmt so aber nicht. PLATZANGST in die Angst vor großen plätzen. das andere ist und bleibt die klaustrophobie.
    ist mir nur gerade wieder bei deinem text aufgefallen ;0)

  2. says: eddy

    Gott gab uns die 4 Spacken. Jetzt muss man halt damit klar kommen. Meine doofen neuen Eddy Fussmatten sind in der Waschmaschine. Heul. Leider hat mein Hundle gleich einen draufgelassen. Bin echt fertig mit der Welt.

  3. says: JoeJoe

    Mir fällt da nur ein, was Smudo genialerweise bei MTV sagte zum vorletzten Album: „Als man mich anrief und mich fragte, wann ich käme, um ein neues Album zu machen, dachte ich erstmal neues Album ? Wer braucht das noch ?“ 🙂

  4. says: Elly

    na na na…was ist denn das hier für eine blasphemie? nix gegen die fantas! samstag wird der hammer. bin eigentlich gar nicht so der fan aber das letzte album fand ich super. bis dahin eigentlich eher nur die singles. aber wie auch immer…stuttgart=fantas=pflicht

  5. says: kriSe

    hey, ich war heute auf dem wasen. die geben auf jeden fall gas.
    bühne ist riesig, viel bimbamborium mit licht, sound, pyro, orchester etc. & ich glaube, da kommen richtig viele leute und es wird für stuttgart sicherlich ein denkwürdiges ereignis.
    wir schauens uns auf jeden fall an

  6. says: Vit

    Ich gönn‘ denen Ihren selbstveranstalteten Tamtam – verdient haben sie’s allemal, und die Stuttgarter Pop-Musikgeschichte wäre um eines seiner wenigen ruhmreichen Kapitel ärmer. Wie Thorsten schont meinte, man ist mit ihnen aufgewachsen – und ich finde sie sind mit Anstand älter geworden und versuchen nicht auf peinlich teufel komm raus jugendlich zu bleiben. Erinnerungen an F4 Konzerte sind auch Erinnerungen an die eigene Jugendzeit – sehr lustig habe ich noch mein erstes Konzert bei „Jetzt geht’s ab“ im Scala Ludwigburg in Erinnerung – da haben sie so ein bißchen auf Public Enemy gemacht, mit großen Uhren um den Hals und so…

    Würde es mir im Fernsehen anschauen wenn ich nicht beim Karotte wäre – aber auf den Wasen… nö lass mal. Too much hassle und fahder Beigeschmack von Erfolg- bzw. Eventfans. Is ähnlich wie beim VfB – auch wenn der Vergleich hinkt. Also Gratulation zum 20 Jährigen und für ein paar gereimte Lebensweisheiten, dich mich zumindest in meiner Jugend weiter gebracht haben.

  7. says: knoxville

    @vit: word – genau das mit den ganzen eventfans turnt mich auch ziemlich ab. finde den vergleich mit den erfolgsfans vom vfb eigentlich ganz passend…

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert