Monday is the new friday

Join the Conversation

32 Comments

  1. says: Thorsten W.

    Vor ein paar Jahren sind Deichkind tatsächlich bei der „Jägermeister Rockliga“ gegen Moonbootica und Northern Lite angetreten – und ich saß in Stuttgart in der Jury 🙂

    Is natürlich klar, wer beim Punkt „Performance“ vorne lag…

  2. says: se

    tjaaaaa, die sache mit den ausverkauften deichkind-konzerten hat wohl gestern ein jähes ende gefunden… die schleyerhalle war meinem gefühl nach grade mal zu einem guten drittel gefüllt, ich denke dass hatten sich die rocker-jungs auch anders vorgestellt. hätten sie mal die stuttgart-kaputtraven-crew gefragt, die hätten vielleicht noch den einen oder anderen tipp gehabt wie man an einem montagabend die kids die auf bummbumm aus sind mobilisieren kann… 😉

  3. says: Chris

    so ein dummes geschwätz hab ich selten gelesen…

    es waren fast 4000 menschen bei deichkind…und die kaputtraven crew hätte da auch keine nase mehr reinbekommen…vor drei jahren hat deichkind noch im rocker vor 400 leuten gespielt…

    ich glaube dir ist es nicht bewusst wie viel 4000 Leute sind…

    die schleyerhalle hat halt n fassungsvermögen von knapp 15000…aber das kannst halt nicht mit deichkind füllen…und es fehlen in stuttgart halt locations im +/- 5000 Bereich…

  4. says: se

    naja, wenn du behauptest dass das gestern fast 4000 leute waren, dann ist mir jetzt wohl bewusst wieviel 4000 leute sind 😉
    als ich ausm bühnengraben kam, hab ich mir das ganze spektakel halt vom hinteren getränke-/brezelstand (das fand ich toll, dass es brezeln für die 2,0-promille-kids gab) angecshaut und das sah echt mau aus… aber hey, hauptsache du hattest einen geilen abend!
    und das statement zwecks kaputtraven-crew hab ich auhc nur gebracht weil ich es einfach beachtlich finde was die sich innerhalb kürzester zeit für ein treues, dankbares und fettes publikum rangezüchtet haben.

  5. says: stegoe

    Das das ganze in der Schleyerhalle stattfand war in erster Linie ja auch eine Sache der Bühne und nicht nur des Fassungsvermögens. Bei dem Show-& Materialaufwand der da über 100 Minuten betrieben wurde geht in Stuttgart halt kaum eine andere Halle.
    Und 4000 Leute (lass es 3000 gewesen sein) sind schon sehr beeindruckend. Ich kann mir nicht vorstellen das ernsthaft einer damit gerechnet hat, dass das Teil ausverkauft.

  6. says: Kesselgulasch

    laut stuttgarter nachrichten wurden 4.000 karten verkauft. da es aber einige kiddies dank jägermeister & apfelkorn nur VOR und nicht mehr IN die halle geschafft haben (weil sie kurz davor kotzend zusammen gebrochen sind), waren es wohl ein paar weniger in der „kleinen schleyerhalle“. bis zur zugabe fand ich´s recht langweilig…

  7. says: Tobi Tobsen

    konzert war mega – allerdings konnte ich dank gefühlten 100 bierduschen und anschliessender daunenkissen-schlacht nicht mehr zur aftershow ins rocker, sondern musste gleich heim unter die dusche.. und die zugabe war wirklich brutal: ferris sang reimemonster – diverse unterschiedliche beats zu den deichkindsongs und zum schluss noch no limit… ach, einfach herrlich 😀

    btw: gute kritik vom gig-blog. thumbs up!

  8. says: D-von-P

    Konzert war ja wirklich geil – im Rocker dagegen war’s ziemlich mau! Sind nach ner knappen Stunde dann dort auch gegangen, wer war denn jetzt der angepriesene super-mega-special-surprise act der noch an die Decks sollte??

  9. says: No 2da RA

    Also ja ich bin auch immer noch sowas von derbe geflashed!!!!! Übel die Deichkinder! Also die „Vorshow“ war schon irgendwie echt fett und die Bühnenshow an sich eines der geilsten Spektakel die ich seit laaaaangem gesehen hab….Gummiboot, Kissenschlacht, riesen Gummiball mit nem Kerl drin…und das alles auf den Köpfen der Zuschauer….keine Ansagen zwischen den Liedern, aber ganz ehrlich: Das hätte auch die Stimmung kaputt gemacht….Die letzte Zugabe hat echt alle Dämme brechen lassen, da ging einfach gar nichts mehr…Im Großen und Ganzen einer der fettesten Abende seit LANGEM….gleich nach den Abenden mit RAM inner Suite/Corso *schleim* 😉

  10. says: No 2da RA

    Ach ja: Rocker fand ich gar nicht sooooo schlecht – Drum’n’Bass halt gel…Beatmäßig net schlecht – stier nur, dass Montag war *gäääähn* Den Super-Surprise-Act hab ich nur leider auch nicht mehr mitgekriegt 🙁

  11. says: Thorsten W.

    Hm, ich will ja jetzt nix schlechtreden, und ich fand die Show damals in der Röhre, bei meinem bisher einzigen Deichkind-Konzert, auch sehr amüsant – aber die Sachen, die hier lobend erwähnt werden, haben sie damals auch schon gemacht: „No Limit“, Gummiboot über die Leute, Ball mit Mann drin über die Leute, … und das ist jetzt auch schon an die vier Jahre her…

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert