Grand Royal

Herrschaftszeiten, ich bin ein böses Omen auf Plattfüßen. Als ich das letzte Mal eine königliche Hochzeit im Fernsehen angeschaut habe, ist der weibliche Part des Arrangements 16 Jahre später an einer Tunnelwand in Paris zerschellt. Miese Nummer, Riesensauerei.

Neulich standen zwei unauffällig blickende Herren in Maßanzügen vor meiner Tür herum. Sie sagten nichts. Aber ich glaube es waren Agenten vom britischen Geheimdienst. MI5 oder so. Die wollen verhindern, dass ich mir am Freitag die Hochzeit von Willy & Käthe anschaue. Wegen der städtischen Tunnel. Schwabtunnel wahrscheinlich.

Ich mach’s trotzdem: Freitag, 29.4., 11 bis 15 Uhr, Cinemaxx an der Liederhalle: neun Euro Eintritt, inklusive Gratis-Gala, Gala-Royal-Coupon und einen Piccolo Pommery.

Danach Komasaufen mit den Kids am Berliner Platz, ein paar Minderjährige verdreschen, Victor v. Hase die Löffel lang ziehen oder Emo-Tanzen im Lehmann. Wer geht mit?

P.S.: Nach dem Sprung noch eine passende Pressemitteilung zum Thema Heiraten von der Stadt Stuttgart.

Ja, ich will“ – Stuttgart heiratet

Europaweites Hochzeitsfieber: Am Freitag treten Prinz William und Kate vor den Traualtar. Offenbar hat die große Aufmerksamkeit um die Adelshochzeit auch Stuttgarter Paare „beflügelt“: Am Freitag ist das Standesamt in der Innenstadt ausgebucht.

In der Landeshauptstadt wird wieder mehr geheiratet. Bereits 136 Paare schlossen dieses Jahr auf dem Standesamt Innenstadt den Bund fürs Leben. Das sind rund 10 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2010.

Insgesamt 2.356 Paare gaben sich im vergangenen Jahr das Ja-Wort in Stuttgart, die meisten (806) trauten sich auf dem Standesamt in der Innenstadt. Bei rund einem Drittel dieser Eheschließungen war mindestens ein Partner ausländischer Staatsangehöriger.

Stadtweit wurden im vergangenen Jahr außerdem 99 gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften eingetragen.

Ein besonderer Service der Landeshauptstadt: Wer nicht auf einem der 18 Standesämter heiraten möchte, kann sich einen exklusiveren Wunschort aussuchen: zum Beispiel Wilhelma oder Fernsehturm. In der Stadtmitte sind der Marmorsaal und Schloss Solitude am beliebtesten. Jetzt sind auch Eheschließungen auf dem Theaterschiff möglich.

Die meisten Hochzeiten werden übrigens seit Jahren im Dezember geschlossen. Erst mit einigem Abstand folgten 2010 die Sommermonate Juli und August.

Der 11.11. ist dieses Jahr ein sehr begehrtes Datum für eine Hochzeit, es liegen schon zahlreiche Anmeldungen vor, aber es sind noch Termine frei. Eine Hochzeit kann bis zu sechs Monate vor dem Termin angemeldet werden.

Formalitäten und Wunschorte unter: www.stuttgart.de/heiraten

Join the Conversation

15 Comments

  1. says: Jana

    Dass ARD und ZDF mal wieder zwei Übertragungsteams hinschicken müssen, ist wohl eine fragwürdige Auslegung des Bildungsauftrags der Öffentlich-Rechtlichen…

    Meine Kollegin hat sich heute via Bild.de schon mit dem detaillierten Zeitplan vertraut gemacht: 14.25 Uhr: Erster Kuss auf dem Balkon.

  2. says: neongrau

    Überträgt Sky die Hochzeit denn auch? Da werden dann bestimmt spannendere Blickwinkel geboten.
    Ich sehs schon vor mir…

    – aus-der-torte-kamera
    – ministranten-cam
    – live Bilder aus der Boxengasse im Splitscreen…

    Ich werde am Freitag jegliches Rundfunkempfangsgerät meiden und mich gepflegt auf das eine oder andere Bier im Mauerpark niederlassen 😉

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert