Die reine Wahrheit

So, bevor der Chef zurück ist und es wieder löschen kann, hier ein paar Wahrheiten – no fake news, alles echt und 100% approved: Handball ist der bessere Sport, Reggae ist die beste Musik der Welt, es ist total wichtig, wie und wo man einen Burger isst, Fleisch essen ist echt uncool, Ensinger Sport ist das schlimmste Wasser wo gibt und Jägermeister braucht kein Mensch.

Und jetzt zu wichtigerem, z.B. dass es draußen total heiß ist, wichtiges Thema, muss man drüber reden. Wäre hiermit auch erledigt, und jetzt weiter zur Sportschau.

Im Kowalski ist am Freitag eine Deeper!, außerdem hat man diese Woche den Biergarten K28 eröffnet – also nicht hinten die schöne Terrasse, sondern vorne zur Straße. Mehr Infos hier.

Im Kupfi am gleichen Abend Elektrosmog mit Kalabrese, da muss ich immer an Essen denken – es gibt auch Spaghetti Calabrese, grad noch mal nachgeguckt.

In der Corso Gavlyn live (war schon zwei mal da, oder?) – super Female MC aus Los Angeles, ich mag ihre Sachen total, voll Oldschool und Boom Bap und so.

Im Lehmann der Lehmann House Club mit House so wie früher, dafür hat man extra 90er-Strictly Rhythm-Star George Moral ausgegraben, außerdem sind Kevin und Bernie Bernthaler aka TwoThal mit dabei.

Im Mos Eisley/Oberstübchen ist der Flamingo Club, hier läuft 60s Soul und Beat von Vinyl und aus USA, England plus Frankreich, Deutschland und Italien.

Samstag dann Groove Sensation im Climax mit zusammen 80 Jahren Cluberfahrung.

Auf 10 Jahre Cluberfahrung kommt DJ Batman, so lange ist er schon DJ und ist in der Zeit schon ganz schön rumgekommen. Gefeiert wird bei Supreme im Perkins Park.

In der Rakete der Club Miaow, und ich werd es wieder nicht hin schaffen. Dabei würde ich da echt gern mal hingehen.

Das Kupfi kriegt sie alle, die Cloudrap-Stars. Jetzt ist der Österreicher Crack Ignaz da, so etwas wie der A$AP Rocky der Alpen, in der wichtigen Währung YouTube-Views etwas hinter Young Hurn und Co, aber auf nem guten Weg.

Im Romantica ne romantische Romanze…

… und im Suessholz wird schon um 18 Uhr mit Beats und BBQ angefangen.

 

In der Romy Eclectic mit DJs…

… und in der Schräglage Monkey Business auch mit DJs.

Und am Samstag in der Corso diese zwei sympathischen Kollegen mit Bass und Bart.

Sonntag geht auch was, nämlich der Sonntag auf der Kowa-Terrasse…

… und im Milliways startet ein sehr interessantes Konzept: die HipHop Kitchen. Wie der Name schon sagt geht’s um Rap und Essen: Freestyler Toba Borke referiert über die Geschichte von HipHop und DJing, Thomas Daiker – bekannt als DJ und Booker im Oberstübchen – kocht (was er auch beruflich macht) ein 3-Gänge-Menü, Emilio legt fette Beats auf und Livemusik von khaderbai aus Zürich gibt’s auch noch. Anmeldung und Infos hier.

Das war’s, nächste Woche ist der Chef zurück und bis dahin: Don’t trust the news!

Join the Conversation

5 Comments

  1. says: Setzer

    Hier das Protokoll der TelKo, wegen Transparenz:
    „Ensinger Sport ist super, auch wenn man damit keinen Rülpscontest gewinnen kann“

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert