Die Filmgalerie 451 schließt

IMG_8441

„Schon wieder eine Kult-Location weniger“, wahrscheinlich ist der „Kult“ mittlerweile das größte Problem. So wie „Tante Emma“. Jeder mag ihren kleinen Laden, aber wer Mittwochs um 23:42 Uhr Käse, Pumpernickel und eine zwei Zucchini braucht, geht inzwischen zu Rewe. Da läuft „The XX“ und überall steht „Bio“ drauf. Den Zeigefinger lasse ich da aber schön in der Nase, bin ja auch nicht anders, bin ein Teil des Problems.

Es ist eine Ewigkeit her, dass ich mit Ariane (mieser Filmgeschmack) in der Filmgalerie 451 am Regal stand und wir laut nachdachten, wie nochmal der Film heißt, in dem Edward Norton den einen Typ von der Kirche umbringt, Robert Redford ihn verteidigt und dann alles irgendwie anders ist. Dann lukte der Kopf einer jungen Frau zwischen den Regalen hervor vor und sagte: „Öhm, Das war Richard Gere, nicht Robert Redford. ‚Zwielicht‘ heißt der Film. Steht da drüben.“ Dann war sie plötzlich wieder weg – wie ein Ninja.

Die Filmgalerie 451 in der Gymnasiumstraße schließt zum 30.9. ihre Pforten.  Hier geht’s zum Artikel in der Stuttgarter Zeitung.

Join the Conversation

10 Comments

  1. says: Kollege Geiger

    Zwielicht, Hammer. Eine der besten Performances des Überschauspielers Norton, der sich nur dummerweise in „The Score“ nochmal als Doofi vom Dienst selbst kopiert hat. Im Orignal: Primal Fear. Wär ein geiler Bandname!

    Trotzdem schade um die 451, sagt der Lovefilm-Kunde.

  2. says: saarländer

    Verdammt, das ist echt schade. Habe immer damit angegeben, dass wir hier in Stuttgart ne Super-Videothek haben. Auch die ganzen Kinoveranstaltungen (z.B.im Wilhelmspalais) drumherum waren meist interessant. Mist ! Dami fäll tmir überhaupt nur noch eine Videothek in Stuttgart-City ein!?

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert