Bye-bye Frieder

Das Kessel.TV-Stammlokal, Frieder’s Imbiss, ist leider geschlossen. Nach einer knapp zweimonatigen Erfolgsgeschichte haben sich die Betreiber wohl gedacht, man muss dann aufhören, wenn es am schönsten ist bzw. am besten läuft.

Jetzt wird eine Idee für die Neunutzung der hübschen und verkehrsgünstig gelegenen Räume gesucht, nachdem hier schon überaus erfolgreich ein Sonnenstudio, Scientology, Subway und Frieder eine Heimat gefunden hatten.

Unsere Vorschläge: Temporärer Ü18-Club als Cross-Promotion für den angrenzenden Edeka, Yogi-Selbstfindungs-Meditationsraum mit Gummimatten zum selber mitbringen, H&M-Filiale, damit diese Lücke in Stuttgart endlich geschlossen wird, Zwischenzeltlager für die Parkschützer, damit diese auch mal im Trockenen schlafen können, China-Imbiss, wo man das Essen in so schicken kleinen Henkelbecherchen bekommt. Oder so was ähnliches.

Join the Conversation

15 Comments

  1. says: pg

    Zu schade. Was ist eigentlich das für ein Laden, der hinterm Karstadt in den alten Subway-Räumen ist? Weiß das einer? Mein Bruder und ich sind da neulich vorbei gegangen und ich meinte nur „Was ist das denn? Frieder II?“ War kein Schild zu sehen und rein haben wir uns nicht getraut …

    Ach ja, meine Idee zur Umnutzung am Olgaeck: Hotalo hierhin ausquartieren …

  2. says: Tobias

    Der hinterm Karstadt ist jetzt so etwas wie eine Subway Kopie. Da gibts die ähnlichen Sandwiches nur nennt er sich anders.

    Was mit dem Frieder’s in Feuerbach? Auch zu?

  3. says: Nieli

    Ja der Feuerbach ist schon seit längerem nicht mehr geöffnet. Steht noch „Neueröffnung“ dran, aber ist alles verriegelt.

  4. says: Daniela

    Bin für den Ü18-Laden. Mit der Hoffnung für die U18er, nicht schon um 12 heim geschickt zu werden. Die sind immer so traurig an der Kasse…

  5. says: Tobi Tobsen

    dunkin donut wirds mit ziemlich hoher sicherheit nicht geben! die haben nämlich krasse vorgaben was hier in der region schwer umsetzbar ist.. funktioniert eigentlich nur in krassen einzugsgebieten wie berlin, pott etc.

  6. says: 1893

    Mich würde viel mehr interessieren was aus den Subway Mülleimern ähh ich meinte natürlich aus der hygenischen Arbeitsfläche geworden ist. Vielleicht kann ja in den Pachtvertrag aufgenommen werden, dass der neu Mieter die Arbeitsplatte irgendwie in seine Konzept/Inneneinrichtung mit aufnehmen muss…

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert