Brief von Walter

450px-Porsche_headquarter_Stuttgart-Zuffenhausen_Werk_II

(Zu amüsant um es bei den Comments untergehen zu lassen…)

Lieber Martin,

Porsche baut ja schnelle Autos und die sehen auch ganz toll aus. Das fanden ganze viele Menschen auch in einem Land das ganze weit weg ist, da gab es früher Cowboys und Indianer und das heißt USA. Ganz viele Autos verkaufte Porsche dorthin, aber auch in andere Teile unserer Welt.

Das freute einen auch ganz tollen Mann, den Herrn Wiedeking. Wiedeking, dass musst du dir vorstellen ist wie ein König, hat ganz viel zu sagen und keiner widerspricht ihm.

Doch sein Königreich wurde ihm bald zu klein. Und was macht dann ein König? Genau. Eine ganz tolle Idee haben. Schon seit langem war er böse auf VW, ganz blöd waren die immer zu König Wiedeking, und da er sich das länger nicht gefallen lassen wollte, beschloss er ganz einfach VW zu kaufen.

Doch VW war nicht billig, auch nicht für König Wiedeking, der, musst du dir vorstellen, ganz, ganz viel Geld hat. Doch auch hier hatte er eine Lösung parat.

Warum nur mit Autos Geld verdienen, gibt doch so viele tolle Dinge, da geht das viel schneller und dann kann man sich ganz viele Sache kaufen, nicht nur VW. Und alles lief auch toll, jeder liebte König Wiedeking, doch dann eines Tages, war plötzlich alles vorbei. Keiner wollte mehr die schnellen Autos haben und auch die ganzen anderen tollen Ideen von König Wiedeking waren nicht ganz so toll.

Ganz böse ist der Herr Wiedeking nun, den plötzlich widerspricht ihm jeder und viele wollen jetzt auch Geld von ihm haben, das macht man natürlich nicht. Doch so ein König der hat natürlich nicht nur Feinde, sondern auch Freunde. Ganz gute Freund hat er, lieber Martin, in einem Land, dass ist auch ganz, ganz, weit weg.

So wie die USA, nur anders. Das ist es auch sehr warm und die Leute haben noch viel, viel mehr Geld als König Wiedeking. Vielleicht wollen diese nette Menschen König Wiedeking helfen, vielleicht aber auch nicht. Das verrate ich dir dann beim nächsten Mal.

Dein Walter

Join the Conversation

10 Comments

  1. says: JoeJoe

    Grandios !
    Und wir warten alle schonmal auf die Fortsetzung…
    Ideen gibt es da ja viele, wie man bei Spiegel Online sieht:
    Ich tippe auf den Vatikan, Michael Jackson’s Testament oder doch den König von Lummerland 🙂

  2. says: Mo

    Es muss ja noch bemerkt werden, dass Wiedeking praktisch auf Pump über externe Bankhäuser VW Aktien hat kaufen lassen
    um somit eine Mehrheit zu erlangen.
    Das Dreisste (oder Geniale, wenn es geklappt hätte) ist halt, dass er die Schulden die er dadurch gemacht hat mit dem Geld bezahlen wollte, was VW in letzter Zeit als Gewinn erwirtschaftet hat.
    Zugegeben, die feine Engische is das nich aber trotzdem bemerkenswert 🙂

  3. says: Thorsten W.

    Nee, in die WWK hat uns eine andere Art von Spekulationen getrieben – darüber hab ich mal nen 30-seitigen Spiegel-Artikel gelesen, weiß aber immer noch nicht wie das funktioniert.

  4. says: Wasilis

    Schäffler & Continental ist auch so ne ähnliche Geschichte.

    Schäffler hat Conti geschluckt hat aber jetzt selbst Finanzprobleme.

    Normalerweise übernehmen grosse Firmen die kleineren und nicht umgekehrt.

    Porsche hat aber einen Ass im Ärmel um keine Probleme mehr zu haben: Das Emirat Katar !!!

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert