Big Air: Schnee

Big Air in Stuttgart

Joah, der Bollen sieht bisschen traurig aus. Sind auch traurige Verhältnisse aktuell. Zumindest traurig für Wintersportler. Ich bin hingegen Gott froh, dass es keine 10 Grad Minus hat, so wie beim ersten Big Air im Januar und wieder mit dem Laufen anfangen konnte. Zum Wochenende soll es abkühlen und wohl auch etwas schneien.

Letzten Freitag wurde der Schnee aus Sölden in Kühltrucks angekarrt – so manchen Grünen und StZ-Lesern verschafft dieser Umstand eine knallrote Uli-Hoeneß-Gedächtnis-Birne – und diese Woche wird die 36 Meter hohe Rampe präpariert.

Wie das im Detail geht, wurde beim letzten Big Air dokumentiert.

Die Fahrer sind ebenfalls bereit und haben die letzten Wochen gut trainiert, wie Werni Stock, zweiter bei der ersten Veranstaltung, und seine Kumpels Mario Käppeli, Peter König und Tom Klocker in Hintertux zeigen.

Geht ja immerhin um insgesamt 50.000 Euro Preisgeld, da kann davor schon ein paar Backflips und 1080°er üben.

Unser Mann Majde berichtet übrigens schon seit letzter Woche auf StZ-Online in regelmässigen Abständen über den Contest, darunter kamen mitunter schon die Veranstalter zu Wort. Bis zu 200 Personen sind mit der Umsetzung des Events beschäftigt.

Gerade auch für Zuschauer interessant: “Im Zuge der Aufwertung durch die World Snowboard Tour zum TTR 5Star Event haben wird nicht nur das sportliche Level angehoben, sondern auch dem Rahmenprogramm ein Upgrade verpasst.” Neben der angedockten Messe mit 45 “Brandstation-Shops”, einem Snowboardmuseum treten am Samstag Die Orsons, Mr. Santos aka Ju und Trijo auf. DJ-Backup kommt von dem Famous Deck Team alias Crypt und Smart.

Bereits am Freitag kann man bei freiem Eintritt das Gelände besuchen und das Training anschauen und abends im Landespavillon und der Schräglage warmfeiern. Die Karten für Samstag kosten im VVK 29 Euro, Tageskasse 35 Euro, weiterhin wird ein Familienticket (zwei Erwachsene, zwei Kinder zwischen 6 und 14) für 99 Euro angeboten. Mehr dazu hier. 

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.