Bad Cannstatt Kurpark Love

Deutschlands größter Genussplätzle-Geheimtipp-Not-Geheimtipp-Blog hat die mystischen Parks, Stadterholung in Bad Cannstatt ohne das “Rand”, brought to you by Lena aka allaboutnext, die letztes Jahr ihre Bilder aus den Hohenheimer Gärten weitergeleitet hat. Danke DAFÜR. Ne, natürlich ohne dieses DAFÜR, Gott wie ich es hasse, wenn Menschen danke DAFÜR sagen. DANKE einfach, Herzleaugen und Weini-Emojis.

Kurpark Bad Cannstatt. Kennt natürlich jede Sau, aber garantiert nicht jede Sau kennt den ganzen Park, den Rest hinter dem Kursaal und hinter dem Mineralbad Cannstatt, außer natürlich Joe Bauer. Ich kenn (nur) und mag den Kurpark-Part, in dem Stadtbahn ein Stückchen durch die grüne Wiese fährt, vom Daimlerplatz kommend, kurz vor dem Kursaal. Diese 200 Meter fühlen sich ungefähr so an, als fährt man mit einer riesigen Killesbergbahn, dem Tazzelwurm, straight durch the Bad Cann City of Compton.

BTW, Mineralbad Cannstatt auch (frisch?) renoviert. Heißt jetzt Solebad Cannstatt. Da könnte man man mal eine Internet-Mistgabel-Revolution starten, SOleBAd, WAS SOLLe DAS, naja egal, super Bad, Sauna-Szene komplett stark, war sie zumindest vor zehn bis 15 Jahren. Die kennen sich da alle und reden übers Wetter oder – natürlich – wie krass der letzte Aufguss von Sauna-Sören und Handtuch-Heike war.

Besser hier ne Decke ausbreiten als aufm Marienplatz.

Also Kurpark, hinterer Teil, schauen sie sich die Bilder oben in der Galerie an und staunen sie, wenn sie noch nie dort waren oder auch schon dort waren. Ziemlich chillig, es gibt aufregende Views, man sieht garantiert einen Turm oder zwei, das Licht wird ab dieser Jahreszeit sowieso so leicht L.A.ig, wissen wir Leinfelden-Globetrotters.

Man huldigt völlig zu Recht dem Architekten des schwäbischen Wohlstands mit einer der Gottlieb-Daimler-Gedächtnisstätte, es gibt es eine Minigolfanlage und einen Spielplatz, also sehr viel Genuss für weniger Geld auf dem Kleinen Schlossplatz.

Alles in allem sieht das es wesentlich einladender aus, im Kurpark seine Decke auszubreiten als auf dem Marienplatz. Aber gut, erlaubt ist was gefällt und Freitag ab eins macht jeder seins. Zum Beispiel in dem Kurpark-Biergarten ein bis 48 Biers trinken. Danke und happy Weekend.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.