90s Rewind Vol. 2 – Massive Attack – Blue Lines by Thorsten W.

Dieses Projekt ist mein persönlicher Running Gag, und RAM meinte, von der Idee hab ich im schon erzählt, bevor es Kessel.TV gab Рda bin ich mir nicht sicher, aber auf jeden Fall will ich schon seit sehr langer Zeit das liebste aller meiner Lieblingsalben aller Zeiten der Welt mit den Original-Samples zusammenmixen.

Aus der Idee ist immerhin diese Serie entstanden, die ich im August letzten Jahres gestartet habe – f√ľr jedes Jahr aus den 90ern ein herausragendes Album mit den Original-Samples vermissen, der Start war Deee-Lite mit World Clique.

Und jetzt eben das Debut- und Meisterwerk von Massive Attack, genau heute vor fuckin 30 Jahren ver√∂ffentlicht (wobei sowohl der 8. als auch der 9. April 1991 als V√Ė-Datum kursiert).

Warum mir das Album so viel bedeutet hab ich damals bei unserer 52 Albums-Reihe aufgeschrieben, und musikalisch haut es mich einfach bis heute um. Vor allem auch die Sample-Auswahl, und darum geht es ja hier, ist genauso exquisit ausgewählt wie gekonnt verarbeitet.

Mein Mix ist zwar nicht so perfekt aber trotzdem mit viel Vorbereitung und live gemixt, nix in Ableton zusammengebaut oder so, pro Song mind. 1 Sample oder Original wenn Cover oder Cover wenn kein Sample (das erkennt Ihr selber). Auch “witzig”: F√ľr diesen Mix hab ich alle Samples ohne whosampled.com recherchiert, weil die Seite gab es zu Beginn der Idee noch gar nicht.

Das n√§chste Album aus 1992 wird √ľbrigens “The Cronic” von Dr. Dre, hui, das sind viele Tracks und noch mehr Samples, das kommt wenn ich Zeit hab oder halt wieder zum 30. am 15. Dezember.

Tracklist

  1. Massive Attack – Safe From Harm
  2. Billy Cobham – Stratus
  3. Funkadelic – Good Old Music
  4. Massive Attack – One Love
  5. Isaac Hayes – Ike’s Mood I
  6. Mahavishnu Orchestra – You Know, You Know
  7. Tom Scott – Sneakin’ In The Back
  8. Blackbyrds – Rock Creek Park
  9. Massive Attack – Blue Lines
  10. Williams De Vaughn – Be Thankful For What You’ve Got
  11. Massive Attack – Be Thankful For What You’ve Got
  12. Massive Attack – Five Man Army
  13. Dillinger – Five Man Army
  14. Al Green – I’m Glad You’re Mine
  15. J.J. Johnson – Parade Strut
  16. John McLaughlin & Mahavishnu Orchestra – Planetary Citizen
  17. Massive Attack – Unfinished Sympathy
  18. Wally Badarou – Mambo
  19. Massive Attack – Daydreaming
  20. Lowrell – Mellow Mellow Right On
  21. Massive Attack – Lately
  22. Isaac Hayes – Joy
  23. Massive Attack – Hymn Of The Big Wheel
  24. Randy Crawford – Hymn Of The Big Wheel

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.