Künstler*innensoforthilfe Stuttgart: bislang 800.000 Euro eingesammelt und verteilt

“Kühlschrankbefüller des Südens”: Die ZEIT berichtete Ende Januar über die Künstler*innensoforthilfe, die schon am 16. März 2020 – da waren noch die Restaurants offen, aber die Clubs und Bars bereits zu – von Tom Adler, Joe Bauer, Goggo Gensch und Peter Jakobeit im Brunnenwirt spontan “wenigstens für die eigene Stadt” initiiert wurde.

Bis Juli 2020 wurden bereits 270.000 Euro eingesammelt und unbürokratisch ausgeschüttet. Im ZEIT-Artikel stand die Summe von unfassbaren 730.000 Euro und laut den Initiatoren sind zwischenzeitlich mehr als 800.000 Euro.

Februar 2021. –  Wir sind nach wie vor täglich aktiv – und bitten weiterhin um Unterstützung. Seit dem Start unserer Initiative  am 16. März haben wir über 1700 Menschen, die im Großraum Stuttgart Kulturarbeit machen, Geld überwiesen.  Vielen helfen wir mehrfach.  Mehr als 800.000 Euro wurden inzwischen  von 2400 Privatleuten  und Institutionen gespendet. Ganz herzlichen Dank allen, die geholfen haben und immer noch helfen!

Diese Art der Hilfe für Künstler*innen ist übrigens einmalig in Deutschland, so steht es in der ZEIT: “Und was ist mit denen, die anderswo leben? Joe Bauer wundert sich, dass es in anderen Städten keine ähnlichen Initiativen gebe; man brauche dazu nur Mutwillen und einen eingetragenen Verein.”

Künster*innensoforthilfe Fakts:
Email
kuenstlersoforthilfe@posteo.de
Telefon
015201326286
Spendenkonto
Empfänger: Kultig e. V.GLS Bank
IBAN: DE21 4306 0967 7005 4549 00
Betreff: „Künstlersoforthilfe“

Zum ZEIT-Artikel

Soforthilfe Gründungsort. Stark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.