Fotoprojekt „Stuttgart trotz(t) Corona“ im StadtPalais – send your Pics

Jeder kennt’s und jeder hat wahrscheinlich (immer noch) 200 Bilder auf dem Handy (oder Spiegelreflex-Simon Tausende auf der SD-Card): Corona-Frühjahr 2020, insbesondere die Phase von Mitte März bis nach Ostern, leere Straßen, Zum-Mitnehmen-Inflation, Flatterband-Grind, sorry we’re closed-Schilder, Social Distancing-Pärchen-Treffs und das Delphi-Kino schaffte es mit seiner liebevollen Leuchttafel in die bundesweite Presse.

Die private Massendokumentation dieser einmaligen, sonderbaren Ära, die wir (wohl) alle zum ersten Mal erlebt haben und immer noch erleben, kommt nun ins Museum, und zwar mit eurer Hilfe. Gemeinsam mit der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten zeigt das StadtPalais bei Fotoausstellung „Stuttgart trotz(t) Corona“ vom 10. bis 24. März 2021 ausgewählte Fotografien der Stuttgarter*innen. Noch bis zum 31. Januar könnt ihr eure Werke an die unteren Links einsenden.

www.stuttgarter-zeitung.de/fotos-mit-abstand
www.stuttgarter-nachrichten.de/fotos-mit-abstand.
Einsendeschluss 31. Januar 2020

Mehr Infos in der PM anbei und noch eine kleine Auswahl von uns.

Das StadtPalais – Museum für Stuttgart, Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten zeigen in dem gemeinsamen Fotoprojekt „Stuttgart trotz(t) Corona“ vom 10. bis 24. März 2021 in einer Ausstellung Fotos von einem Leben im Ausnahmezustand, von einem Durchhalten zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung.

Wir alle erleben gerade einen historischen Moment der Zeitgeschichte, der immer noch anhält. Wegen Corona entstehen Perspektiven und Anblicke, die es so wahrscheinlich noch nie gegeben hat, von menschenleeren Straßen, von Maskierten. Fotos von einem Leben im Ausnahmezustand, von einem Durchhalten zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung.

Das StadtPalais – Museum für Stuttgart, Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten wollen diese Fotos nun im gemeinsamen Fotoprojekt „Stuttgart trotz(t) Corona“ in den Zeitungen, auf den Websiten und vom 10. bis 24. März 2021 in einer Ausstellung im StadtPalais – Museum für Stuttgart zeigen.

Durch Social Distancing, den Verzicht auf Reisen und Treffen mit Freunden und Familie hat sich die Welt der meisten von uns in der jüngeren Vergangenheit erheblich verkleinert. Wie erlebten und erleben die Stuttgarter*innen die Zeit der Pandemie? Wie haben sie das Erlebte fotografisch festgehalten?

Die Projektidee stammt vom Stuttgarter Kreativschaffenden Christian Blanck. Er hofft, all die Sorgen und Ängste, die das Coronavirus im Gepäck hat, in etwas Positives umwandeln zu können.

Die Bilder können eingereicht werden unter www.stuttgarter-zeitung.de/fotos-mit-abstand oder www.stuttgarter-nachrichten.de/fotos-mit-abstand. Einsendeschluss ist der 31. Januar.

Von 10. bis 24. März, ein Jahr nach Beginn der ersten Kontaktbeschränkungen, werden – wenn es das Pandemiegeschehen bis dahin zulässt –  ausgewählte Bilder im StadtPalais – Museum für Stuttgart zu sehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.