Baustellenreportage: Renovierung und Reopening Dilayla am Donnerstag, 17.09.

Gastrolegende Yusuf ist genauso pragmatisch (“was willsch machen”) wie leidenschaftlich (“wenn schon dann richtig”). Diesen Donnerstag, 17. September er├Âffnet er nach langer Corona-Pause das Dilalya in der Eberhardstra├če wieder – und zwar komplett renoviert, file under Auszeit genutzt.

Das Dilalya ist Yusufs Gastro-Base: hier hat alles angefangen und hier hat Yusuf schon als Barmann gearbeitet, als der Spot noch Octave hie├č und von Ali (sp├Ąter auch Betreiber des Litfa├č bei Ali, heute White Noise Club) betrieben wurde. Sp├Ąter wuchs seine Gastrofamilie um das ehemalige Romy S. (heute Billie Jean, aktuell immer noch geschlossen) und dem Miss Jones (seit einigen Wochen wieder ge├Âffnet) am HiG-Brunnen an.

Das Dilalya gibt’s nun seit 24 Jahren und die letzte Renovierung liegt neun Jahr zur├╝ck. Denn Yusuf denkt bei den Upgrades stets langfristig in die Zukunft. “Wenn ich in meinen L├Ąden was mache, dann richtig – das muss immer ein paar Jahre halten. Von tempor├Ąr halte ich nix.” Also keine OP am offenen Herzen, sondern stabiles Werk.

Laut eigenen Angaben hat er in all den Jahren schon jeden Stein und jedes Brett im Laden einmal in der Hand gehabt – nur der Bereich hinter der Bar blieb bis jetzt fast unver├Ąndert. Mit neuem Bar-Backend und an die Zeiten und Vorschriften angepasst, startet man nun diesen Donnerstag, 17.09. durch. Ein neues Key-Objekt gibt es ebenfalls zu bestaunen, aber das ist noch top secret. Das Ding ist jedenfalls ├╝ber zwei Meter lang.

Was ebenfalls bleibt sind die Wohnzimmer-Atmosph├Ąre und das Family-Feeling – nur der K├Ârperkontakt, der laut Yusuf im Dilayla immer wichtig war, bleibt erst einmal au├čen vor.

Dilayla Reopening
Donnerstag, 17. September

Eberhardstra├če 49
Dilayla Facebook & Insta & Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.