Neu: Another Milk in der Calwerstraße

Witzig eigentlich: Lokale Gastronomen übernehmen die Location einer globalen Franchise-Kette, die mit einem Edding deinen Namen auf einen Plastikbecher schreibt. Als nächstes zieht dann der Wolle Rödel in den Primark.

Warum der Starbucks an der Ecke Calwer/Langestraße verschwunden ist, weiß ich nicht, ich weiß aber, dass da jetzt ein sympathisches Betreiber*innen-Quartett sein ganz eigenes Ding im (eventuellen) Franchise-Look reingebrettert hat: Another Milk open now.

Team Gardeners Nosh und Team Kiosk 0711 haben sich mit dem Another Milk eine schöne Kaffee-Snack-Welt in hellbeige-rot ausgeplottet und lancieren für die vegan-glutenfreie Szene eine neue Alternative für die healthy Speed-Pause.

Allein acht verschiedene Milchsorten stehen zur Auswahl und da kommt garantiert keine von der Weide oder aus der High-Performer-Molkerei. Ich tippe mal: Thorsten findet das alles gut, ich trinke meinen Kaffee eh schwarz. Und der war ganz fein. War mein zweiter heute, davor ein Espresso im Mókuska, der war sehr fruchtig. Es lief dazu “Dont stop believin”, das war auch sehr schön.

Die vier vom Another Milk glauben jedenfalls sich und wollen diese Woche ganz softopening-mässig in das Business rein gleiten. Nächste Woche sollen noch mehr Speisen hinzu kommen, immer straight vegan & glutenfrei. Und es wird auch nicht dein Name auf einen Plastikbecher geschrieben, weils sowieso kein Plastikbecher gibt. Und es riecht auch wesentlich besser als im Starbucks und gib jetzt ein LIKE, wenn du den internationalen same Starbuck-Geruch in der Nase hast.

BTW: Die Fläche wird im Laufe der Zeit als Coworking-Space angeboten.

FB
Insta

8 Comments

  • Alexander sagt:

    Tolle Sache. Allerdings hat der Texter übersehen, dass die Wörter “Wasser ” und “Filterkaffee” nicht auf englisch an der Tafel stehen 😉

  • anska sagt:

    Mixed languages sind doch fancy, finde ich zumindest.
    Ich würde mir noch Hanfmilch auf der Karte wünschen wegen den fetten Opel Omega 3 Acid Trips.

  • martin sagt:

    Hanfmilch war in der Überlegung, ist aber wohl bissle Problem wegen Verfügbarkeit

  • Walter sagt:

    Was gibt es denn an guter Weidemilch von freilaufenden MuhMuh’s auszusetzen ? Den Seitenhieb verstehe ich nicht! Highperformermist ok verständlich
    Aber gegen Weidemilch zu wettern, das ist doch Milchrassismus (-;
    Abgesehen davon geht mir dieser völliig überteuerte Hipsterlifestylequatsch nich in Kopp
    3 Eüro fürn Kaffe !?!
    Wer das bezahlt hat schon verloren

  • Walter sagt:

    Ach by the way:
    Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw. kolloidale Dispersion von Proteinen, Milchzucker und Milchfett in Wasser.[1] Der Mensch nutzt die Milch vieler domestizierter Tiere als Nahrungsmittel, insbesondere als Getränk.[2] Gebildet wird sie in den Milchdrüsen von Säugetieren, die damit ihre Neugeborenen nähren.
    Der ganze Mist dürfte nichtmal Milch genannt werden. Das ist Mandelsaft, Haferwasser oder sonst was

  • martin sagt:

    Danke Walter für alles.

  • Luna sagt:

    Was ist mit dem starbucks passiert,der da drin war??

  • martin sagt:

    Starbucks ist auf einer allgemeinen Rückzugswelle und schließt auf der ganzen Welt Filialen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.