Keller Klub Abriss und Dancing is healing: GuMo Insticle

Bloggen wie so ne Influencerin. Da uns SEHR viele gefragt haben, wie sieht eigentlich eure daily morning care routine aus: Aufstehen und ersma schiffen, liebens einfach. Wie schön kann schiffen sein. Wie schön kanns im Büro sein. Off to zweifuffzigplus.

Looking up und looking rum. Der Keller Klub wird (bekanntlich) abgerissen, RIP. In Stadt-Deutsch die Rotebühlstraße 2-4. Im Architekturforum findet man das überwiegend gut.

Ich finds auch gut, weil der Bau arg over und ich nicht nur ein paar (wenige) Male im Keller (RIP again) war, sondern auch einmal in einem der Büros oben. Das Gute in dem Büro war: Dort saß der Setzer. Noch besser: Er überreichte mir damals Alkohol.

Sehr schlecht: Bis ich über das Treppenhaus zum Setzer gelangt bin, hatte ich ein permanentes Kotzgefühl im Rachen, so eklig war’s dort. Ich glaub, man war da einfach über Punkt kernsanieren drüber. Aber ich arbeite nicht aufm Bau sondern aufm Blog.

Was kommt da hin? Ein Hotel, ein Tegut und eine Bar, Quelle: “Die irische Staycity Gruppe hat einen langfristigen Mietvertrag für ein Aparthotel in der Stadtmitte von Stuttgart am Rotebühlplatz 2 – 4 unterschrieben. Das Hotel, mit 82 Apartments, wird unter der Lifestyle Marke Wilde Aparthotels by Staycity betrieben werden und ist teil eines Geschäftshauses mit Tegut Supermarkt und einem Bar/Lounge Conzept.

Ich kenne einige Leute, die sagen, in Stuttgart gibt es keine guten Hotels. Also Leute, die z.B. auf Besuch sind. Kann man schwer etwas zu sagen, ob es in der eigenen Stadt gute oder nicht so gute oder nur miese Hotels gibt. Vielleicht organisieren wir eines Tages das lange KTV-Hotel-Wochenende (sponsored aber nur), von Jaz Cloud7 bis Hotel Hottman im Süden und testen das durch. Bett, Bad, Intercontinental Breakfast (Konsistenz Rührei).

Wilde Aparthotels by Staycity klingt super und die ersten Gags wurden bereits auf Twitter geschrieben:

Auch schön, aus dem Deal-Magazin (geil, dass es ein Magazin gibt, dass Deal-Magazin heißt: Geschäftsführer Eric Mozanowski meint: “Mit Wilde Aparthotels by Staycity haben wir genau den richtigen Brand gefunden, dieses architektonische Landmark im Herzen Stuttgarts zu betreiben.”

Rotebühlplatz ab (voraussichtlich) Ende 2022 also mit einer architektonischen Landmark. Wer sich jetzt nicht sehr freut, dem ist auch nicht wirklich nicht mehr zu helfen.

Genauso wie diesen dämlichen Marketing-Texter-Yögels, ein paar Meter weiter unten, die nächste große Rotebühlplatz-Baustelle, hier aber Kernsanierung, euch ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Leute, bitte, lasst das endlich:

Außerdem als Kontrast, voll schön, beruhigende Natur vor der Tanzschule Hubert Haag. Auch hier RIP und alles Gute.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.