John Cranko Schule all new

Beton, Beton, Beton, can’t you see, sometimes your Sicht just hyptonize me. Das haben sie schön in den Hang hinein gegossen, die ultraneue John Cranko Schule zwischen Urbansplatz und Werastraße, home of the Ballett, die einen sagen so, die anderen so, es gibt solche und solche Ballettschulen und WAS MEINT IHR DAZU? Deutschlands größter Architekturblog will es wissen, schreibst in die DRUKIS. Mehr Infos und wesentlich bessere Bild, auch von DRINNEN, hier.

BTW : Der ARD-Korrespondent Thomas Aders hat den Roman „Seelentanz – John Cranko und das Wunder des Balletts“ veröffentlicht. Aders hat den Choreografen 1991 kennengelernt und “seitdem nie mehr aus der Birne bekommen”. 15 Jahre lang habe er an dem Werk “nebenher” geschrieben und mit vielen Wegbegleiter*innen Interviews geführt. Der Roman, so die Anpreisung, verbindet Hochkultur mit Krimi. Begleitet wird das Buch von einem Podcast.

Am Sonntag, 19. Juli (11 Uhr) findet im Theaterhaus (Großer Saal) stellt Aders den Roman vor. Mit dabei sind der Bühnenbildner Jürgen Rose und die noch drei lebenden Startänzern des Südafrikaners: Márcia Haydée, Birgit Keil und Egon Madsen. Mehr Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.