Instaschlendern Parksiedlung Ostfildern

Wer durch die Stra√üen rund um den Herzog-Philipp-Platz schlendert, kann ganz unterschiedliche Haus¬≠typen feststellen‚Ķ ‚Äď schreibt die Interweb-Seite Ostfildern.de.

Dass es hier aussieht und sich anf√ľhlt wie in einem Kiez in Berlin, das schreibt sie nicht. Auch, weil sich diese Haustypen Parkst√ľble nennen und Piranha Shishabar, Pizza Amigo, Bonanza Bar, Pops Burger und Wellness-Eck.

Eine vielversprechende Ausgeh- und Wohlf√ľhl-Location neben der anderen. Viele sind geschlossen. Trotz, wegen oder scheiss auf Corona.

F√ľttert man Google mit den Stichworten Ostfildern + Parksiedlung, schl√§gt die Suchmaschine als erstes den Polizeibericht vor. Der wiederum ganz oben in den Suchergebnissen vermeldet: Polizei findet mit Marihuana gef√ľllte Sporttasche.

Kaum den Wagen geparkt, werde ich sofort von einem älteren, rauchenden Herrn in Kunstlederjacke angesprochen. Es geht nicht um Marihuana, es geht um Insider-Informationen:

Dass eine der Kneipen in diesen Zeiten ganz offiziell wegen einer alten Speisegastst√§tten-Lizenz ge√∂ffnet haben darf, dort aber seit 20 Jahren nicht mehr gekocht wurde, h√§lt er f√ľr ein Unding. Und mich h√§lt er f√ľr die richtige Instanz, das anzuprangern. 

Ich m√∂chte ihm gerne versprechen, mich sp√§ter drum zu k√ľmmern. Wenn er mir verspricht, in dieser Kneipe nicht nur nichts zu essen sondern auch nichts mehr zu trinken. Aber ich bef√ľrchte, das k√∂nnte ihm schwerfallen.

Als ich nach meiner kleinen Fotorunde – und der Abholung meines Hautgewinns im Preisausschreiben, einer Melone, wieder gehen will, steht nat√ľrlich wieder der Kunstlederjackenraucher neben meinem Auto. Er will wissen, warum ich so viele Fotos gemacht habe. Und gibt sich mit meiner Antwort, das sei f√ľr einen Artikel ‚Äď nicht zufrieden.

Welche Zeitung? Kessel? Kenn ich nicht. Und er lebe schon ziemlich lange hier. Mit hier meint er den Herzog-Philipp-Platz, da bin ich sicher. Ach Internet sei das ‚Äď ne das habe er nicht.

Aber er habe fr√ľher direkt √ľber dem Naschmarkt gewohnt. Bevor hier alles fest in russischer und t√ľrkischer Hand war. Hier. Fr√ľher. Im gleichen Fr√ľher habe er sich ganz oft auf das Bronze-Pferd gesetzt, dass vor dem Naschmarkt daran erinnert, dass das Gel√§nde der Park¬≠siedlung einmal Teil des K√∂niglichen Privatgest√ľts Scharnhausen-Weil war.

Ob ich mich nicht vielleicht auch auf das Pferd setzen m√∂chte, will er wissen. Und er mache dann ein Foto? Ein andermal gerne, l√ľge ich. Und m√∂chte ihm schlie√ülich zum Abschied so gerne ein Zitat von Osfildern.de mit auf den Weg geben, aber ich traue mich nicht: “Sitzb√§nke und eine Schachan¬≠lage laden zum Verweilen und zum nachbarschaftli¬≠chen Treff ein.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.