Corona Airports: Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt

Nachdem unserer exklusiven Fotoserie ‘Corona Playgrounds – Spielplätze der Pandemie’ relativ schnell die Luft und die Lust ausgegangen sind, hier die neue virtuelle kessel.tv Fotoausstellung ‘Corona Airports – Flugplätze der Pandemie.

Ob auf Teil 1 ‘Echterdingen’ noch ein zweiter folgt, hängt auch ein bisschen von Euren Likes ab – und wie lange man mit dem Rad noch rumfahren und knipsen darf. Gestern jedenfalls durfte man noch.

Im Gegensatz zum linienfliegen. Entsprechend waren am Flughafen auch nur vereinzelte Feuerwehrmenschen, hier mal ein bemanntes Reinigungswägelchen und dort ein paar Taxler, die in der Aprilsonne – auf, ich schätze mal, Fallschirmspringer – warteten.

Insgesamt eine gute, gespenstische Stimmung. Roland Emmerich gefällt das. Und ihm gefiele auch, wie plötzlich die vertraute, mehrsprachige Stimme aus dem Lautsprecher durch die leeren Hallen schallt: „Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt.“

Faktisch findet gerade, laut Flughafen-Website, nur zehn Prozent des für diese Jahreszeit üblichen Verkehrsaufkommens statt. Mit dem Fokus – neben dem wohl noch verbliebenen Linienverkehr – auf Nachtluftpost, Fracht-, Militär-, Einsatz- und Rettungsflüge”. 

Wir haben die Bilder:

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.