Swapfiets kommt nach Stuttgart

Swapfiets, “world’s first bicycle subscription service” alias das “Fahrrad-Netflix”, soll nach Stuttgart kommen. Ab dem 1. März, berichtet die STZ, können die Räder für 19,50 Euro im Monat geliehen werden. Die Bikes (für Stuttgart ist bislang nur ein 7-Gang-Holland-Rad im Portfolio) können ab sofort geordert werden.

Im Preis inbegriffen ist ein Reparaturservice. Bei einem Schaden soll innerhalb von 24 Stunden ein Mechaniker vorbeikommen und das Rad reparieren bzw. gegebenenfalls sogar austauschen, lautet eines der Unternehmensversprechen. Mehr Infos hier oder hier.

12 Comments

  • DER FELIX sagt:

    … wenn man ein 7-Gang-Rad mit Rücktrittbremse »Luxus-Fahrrad« nennt.
    Aber ansonsten ganz gute Idee eigentlich.

  • Chrisk sagt:

    Gute Idee, falsches Produkt…. Warum ausgerechnet das E-Bike von Swapfiets nur in Münster und München (2 sehr flache Städte) angeboten wird, weiss vmtl. niemand so genau.

  • martin sagt:

    Vielleicht kommts ja noch. Und man kann Stuttgart schon auch ganz gut mit einem 7-Gang-Rad abfahren, wenn man nicht gerade oben Weinsteige/Hasenberg etc wohnt (und wenn man fit ist, geht sogar das 😉 )

  • chrisk sagt:

    Wer fit genug ist, hat vmtl. jetzt schon sein eigenes 21-Gang-Rad 😉

  • MartinTriker sagt:

    So ein Ding ist doch schon ein paar Tage in der Nähe vom Primark an eine Laterne angekettet, oder? Auf der Königstraße. Mit plattem Vorderrad. Klappt super mit dem Reparaturservice.

  • Thorsten W. sagt:

    Neuer Mobilitätsanbieter OHNE Autos oder kurzlebige E-Scooter…

    das erste Feedback:

    – kein Luxusfahrrad
    – kein E-Bike
    – man hat ein eigenes Fahrrad
    – Service klappt eh nicht

    Jo Leute.

  • Gregor sagt:

    In den Niederlanden gibt es noch das Original Rad ohne Gänge und einer Bremse, deshalb ist das hier schon die Luxusausführung.

  • Chrisk sagt:

    Naja, nur weil es ein neuer Mobilitätsanbieter ist, ist er nicht frei von Kritik. Ein schlechtes Produkt ist ein schlechtes Produkt. Ob SUV, Scooter oder Fahrrad. Ich bin umgekehrt aber heilfroh über jedes tolle Angebot eines Fahrradanbieters. Aber ein Holland-Rad? Konzipiert für ein flaches Holland. In Stuttgart? Ehrlich? Da macht das ganze auch keine Adhoc Reparatur für mich attraktiv. Wer von euch fährt den heute ein Holland-Rad in Stuttgart? Wie sind die Erfahrungen? Ich lasse mich gerne überzeugen…

  • MartinTriker sagt:

    Was ChrisK sagt. Und so neu ist das auch nicht. Leihräder gibt’s schon, Leasing auch (Job-Rad). Ob da noch eine Marktlücke für ein “Abo”-Modell ist, also ein weiteres Leasing-Modell, mit solch eingeschränkten Optionen. Das ist das, was sich der Anbieter sicher überlegt hat. Möglich wär’s.

    Die Bezeichnung “Luxus-Fahrrad” kommt jedenfalls direkt vom Anbieter. Da darf man schon grinsen bei der Ausstattung.

  • giano sagt:

    G-Klasse-Netflix fänd ich geiler

  • JMO2 sagt:

    Das ist kein Luxusfahrrad, das wird man wohl noch sagen dürfen!!11

  • Christian sagt:

    Wenn man kein Stadtrad besitzt, vielleicht ein ganz gutes Angebot. Zumal der Service inklusive ist. Ein gutes gebrauchtes Rad und 1x vollständiger Service kommt auf ähnliche Kosten. Wenn es hilft mehr Leute aufs Rad zu kriegen ist das super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.