VfB Stuttgart Fußballfibel by Vertikalpass und Happy 5 Jahre Vertikalpass

Lange Rede, kein Präsident: 10 Gründe, warum wir Vertikalpass geil finden. 10 Orte, an denen wir Vertikalpass am liebsten lesen. 10 Vertikalpass-Post, bei denen wir so richtig lachen mussten. 10 WLAN-Kabel, die Vertikalpass am besten übertragen. Oder: Vertikalpass, fällt uns nur geil ein. Ich wünsch mir jetzt nur noch den Vertikalpass X Kärcher Hochdruckreiniger, eingehüllt in zehn Stadttrikots von Jako powered bei ALDI.

Die Vertikalpässler haben etwas hinbekommen, was wir seit Jahren nicht mehr bzw. noch nie hinbekommen haben: Sie feierten am Mittwoch ihr fünfjähriges Jubiläum in der Mini Bar und haben außerdem ein Buch herausgebracht: Die VfB Stuttgart Fußballfibel.

Gefeiert haben wir schon ewig nicht mehr (außer virtuell, war aber geil) und im Wittwer stehen wir auch nicht. Oder wenigstens vielleicht im Traditionsbuchhändler Amazon.

Kann man hier ordern.

Nach fünf Jahren schon ein Stuttgarter Traditionsblog: Das muss erst einmal schaffen, 2014 hey hey hey.

Bevor Vertikalpass 2014 online ging und zum VfB-Blog wurde, hat das Vertikalpass-Duo mit zwei anderen Jungs den App WM- und EM-Spicker (2010 & 2012) programmiert. Downloadete sich wohl wie ne geschnittene Eistruhe, aber im Weltmeister-Jahr war dann nix mehr mit App, sondern Blog. Und jetzt ein Buch. Das ist also der Beweis: Das mit dem Internet geht doch irgendwann wieder vorbei und im Pressehaus kann man aufatmen.

Auch Ina gratulierte.

Dass man seitdem das alles (Blog und alle PLATTFORMEN) extrem geil steuert, weil man immer, bei allem was man tut, weit über den Stadiontellerrand hinausschaut – eh klar. Allein die Spielberichte strotzen zum einen freilich vor Fachkenntnis, sind aber so witzig und oft popkulturell gespickt, dass ich sie sogar verstehe, während der Kicker weiterhin die “Kugel an Freund und Feind vorbei kullern” lässt.

Times they are changing eben nicht überall.

Dass man im Laufe von fünf Jahren immer besser werden kann, immer kreativer, offensiver, immer neue geile (lustige) Ideen rausbimst (allein “Schwieriges Umfeld”-Shirt), dabei bis (wahrscheinlich) ganz oben im VfB-Raumschiff gelesen wird und gewisse Personen in Leonberg allein bei dem Wort “Vertikalpass” einen dunkelroten Kopf bekommen (beim Golfen z.B.) – das ist eine starke Leistung und eine ganz famose konstruktiv-kritische Begleitung auf highest Level, die dieser Verein ganz dringend braucht.

Und so hat man am Mittwoch auch zurecht erwähnt, dass man vor fünf Jahren noch alleine im roten Blogbrustringwind stand – heute gibt’s ja circa 1893 Podcasts. Pionierarbeit ist so wichtig wie Getränke und wir gratulieren dem VfB-Blog-Pionier von ganzem Herzen. Zum 10jährigen gibt’s dann ne weiße G-Klasse von uns. Mit Rabattcode INA15. (Und ein Pärchendinner im Maredo VP X KTV.)

Am Mittwoch selbst war’s natürlich total nice in der Mini Bar, weil bist du ein nicer kluger Blog, hast du nice kluge Leser. Viele vom schwierigen Umfeld da (“wir stellen uns am besten mit Twitter-Namen vor”) und ein Darmstädter. Gute Gespräche überall, auch mit Taxi, dem KTV-Hund. Gute Ansprachen, Hintergrunde zu VP und Auszüge aus dem Buch, das direkt verkauft wurde und der Erlös an den erkrankten Dennis ging.

Und es gab Pyro-Technik auf der Yummie-Torte. Kamen die Cops noch, weil Dire Straits zu laut liefen? Wegen uns stehen übrigens Andrea Berg und Dire Straits in dem Buch, das man ab sofort ordern kann, und das finden wir gut. Weil, man muss ja auch mal was gut finden.

Vertikalpass zum Beispiel.

www.vertikalpass.de

Klappentext Buch:
Fußballfans sind unverbesserliche Romantiker und sie schwelgen gerne in Erinnerungen. Schließlich war früher alles besser. Für den VfB Stuttgart trifft das auch zu: Drei Pokalsiege und fünf Meistertitel schmücken den Briefkopf des Vereins. Gut, der letzte Titel liegt über zehn Jahre zurück, aber die Erinnerungen daran sind so frisch wie die Weißwürste der Metzgerei Schneider im Stuttgarter Westen! Andreas Zweigle lässt diesen 19. Mai 2007, als einfach alles passte und eine junge Euphoriemannschaft auf der Welle des Erfolgs zum Sieg ritt, genüsslich Revue passieren. Dabei hat er auch die Vorgeschichte des Clubs im Blick, während Sebastian Rose kommentiert, wie es seitdem weiter ging.

Von den Karten gibt’s ingesamt fünf und man sieht schon bisschen allein daran, warum Vertikalpass so geil ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.