Neues Layout: LIFT all new

Stadtdurchblick mit LIFT since 1991.

Circa/sp√§testens alle f√ľnf Jahre muss man sein Medium neu designen. Nach dieser Regel h√§tten wir dieses Jahr auch relaunchen m√ľssen, wobei, nee, war ja 2015 zuletzt oder doch 2014? Ich wei√ü es nicht mehr, egal, ist noch gut so, das kommt mit ins neue Jahrzehnt. Was geht eigentlich Silvester?

Das Stadtmagazin LIFT hat die Infos und wir haben die Bilder. Spa√ü, haben die nat√ľrlich auch, und das schon viel l√§nger und besser als wir, n√§mlich seit 1991, als man noch einen Kodak-Film zum Entwicklen bringen musste. Das LIFT-Bildarchiv d√ľrfte grandios sein. Vielleicht mal einen Instawalk durchs Archiv anbieten? Ich w√ľrde mich direkt anmelden.

Genug Eventmanagement, jetzt Studiengang Design. Das LIFT hat also nach (glaub) f√ľnf Jahren das ganze Ding neu durchgeb√ľrstet und die Entschlackungskur fortgesetzt. Leerraum is King, damit der Content Kaiser bleibt. Minimaler als ein Track von Robert Hood, Zwei-Spur-Techno ruled einfach.

Ansonsten bleibt alles gleich, auch der Preis, 2,70 Euro, daf√ľr bekommt man in Stuttgart sonst nicht mehr viel und im LIFT daf√ľr richtig viel. Content, Content und Content und nochmals Content und den 10-besten-Eisdielen-Quatsch bekommst du eh woanders. Auf Platz 1 ja immer dieselben, n√§mlich die Langnese Eistruhe aufm Killesberg.

Kessi liebt LIFTie und LIFT gibt’s an jedem Kiosk der Welt, wenn diese Welt im Gro√üraum Stuttgart liegt. Oder als Abo. Digitale Pfade, follow now wie rivers:
HP
FB
Insta

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.